Fehler in einer Dosieranlage für die Schwimmbadhygiene

Düsseldorf (ots) – Montag, 02.Oktober 2017, 16:24 Uhr, Silcherstraße, Düsseldorf-Benrath

Am 2.10.2017 wurde die Feuerwehr zu einem Chemikalienaustritt gerufen. Die Leitstelle der Feuerwehr entsendete den Führungsdienst, zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr, den Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr Umweltschutz, Rettungsdienstfahrzeuge und Sonderfahrzeuge zur Einsatzstelle. Chemikalieneinsätze sind material- und personalintensive Einsätze, die eine große Anzahl an Ressourcen benötigen.

In einem privaten Wohnhaus mit Schwimmbad kam es zu einer Fehlfunktion der Dosieranlage. Infolge der Fehlfunktion trat Natriumhypochlorit in geringer Menge aus. Dieser Stoff wird in Schwimmbädern zur Desinfektion eingesetzt. Die ausgelaufene Menge wurde in einer Auffangwanne der Anlage aufgefangen und konnte so isoliert werden. Der Einsatzleiter veranlasste Messungen im betroffenen Bereich die im Ergebnis unauffällig waren. Im Anschluss wurde die Flüssigkeit mit einem Chemikalienbinder gebunden und in ein sicheres Behältnis verpackt. In Absprache mit dem hinzugezogenen Umweltamt wurde der aufgenommene Stoff der fachgerechten Entsorgung zugeführt. Bei dem Einsatz kamen keine Menschen zu Schaden. Der Einsatzleiter übergab die Einsatzstelle an den Eigentümer mit der Maßgabe, die Anlage durch eine Fachfirma überprüfen zu lassen.

Quelle: Feuerwehr Düsseldorf
Pressedienst Feuerwehr Düsseldorf

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


sieben − 5 =