Wohnungsbrand in einem Hochhaus

In der Nacht zum Montag, den 02.10.2017 wurde die Feuerwehr Köln zu einem Wohnungsbrand in einem Hochhaus in der Ludwig-Gies-Str. in Köln-Seeberg alarmiert, die betroffene Wohnung ist derzeit nicht bewohnbar.
Um 01:43 Uhr wurde die Feuerwehr Köln zu einem Wohnungsbrand in Köln-Seeberg alarmiert. Da es sich bei dem Objekt um ein 13-geschossiges Hochhaus handelt, wurden durch die Leitstelle zwei Löschzüge, der Führungsdienst der Feuerwehr Köln sowie die zuständige Löschgruppe Fühlingen alarmiert.
Bei Eintreffen der Feuerwehr  war eine deutliche Rauchentwicklung aus dem 5.OG von außen wahrnehmbar. Die Einsatzkräfte verschafften sich unmittelbar Zugang über den Sicherheitstreppenraum des Hochhauses in das 5.OG und in die Brandwohnung. Im darunterliegenden 4.OG wurde ein sogenanntes Depot-Geschoss eingerichtet, in dem weitere Angriffstrupps und zusätzliches Material zur Brandbekämpfung vorgehalten wurden.
Um 02:45 Uhr konnte „Feuer aus“ gegeben werden und es waren nur noch kleinere Nachlöscharbeiten erforderlich. Die Wohnung wurde mittels Wärmebildkamera auf weitere Glutnester kontrolliert und diese noch nach gelöscht.
Durch den Notarzt und den Rettungsdienst wurden 3 Personen gesichtet, der Bewohner der Wohnung wurde anschließend in ein Krankenhaus transportiert, da dieser beim Verlassen der Wohnung Rauchgase eingeatmet hatte. Die Wohnung ist derzeit nicht bewohnbar, Erkenntnisse zur Brandursache liegen der Feuerwehr Köln nicht vor.
Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 41 Einsatzkräften und 14 Fahrzeugen im Einsatz. Die Einheiten kamen von den Feuerwachen Chorweiler, Ehrenfeld, Innenstadt und Weidenpesch sowie von der Löschgruppe Fühlingen der Freiwilligen Feuerwehr. Die Einsatzleitung hatte der Führungsdienst der Branddirektion.

Quelle: BF Köln, Herr Bierfert, Andreas Reifferscheidt

 

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


zwanzig + 5 =