Gasgeruch auf Krankenhausbaustelle

Düsseldorf (ots) – Freitag, 20.10.2017, 13:38 Uhr, Schloßstraße, Pempelfort

In den Mittagsstunden des heutigen Tages wurde die Feuerwehr Düsseldorf zu einer Baustelle im Bereich eines Krankenhauses auf der Schloßstraße in Pempelfort gerufen. Bauarbeiter hatten einen seltsamen Geruch wahrgenommen und die Feuerwehr alarmiert. Der Leitstellendisponent alarmierte den zuständigen Löschzug der Feuerwache Münsterstraße, mehrere Sonderfahrzeuge der Umweltwache Posener Straße, mehrere Führungsdienste und den städtischen Rettungsdienst. Vor Ort eingetroffen, stellte sich den Wehrleuten folgendes Bild: Ein Bereich des Krankenhauses ist derzeit Baustelle. Damit Baustaub und -schmutz nicht in andere Krankenhausbereiche zieht, wurde die Baustelle mit Kunststofffolie eingehaust.

In diesem eingehausten Bereich kam es zu einer Geruchsbelästigung, da das Abluftsystem aus den OP-Bereichen durch die Baustelle führt. Aus derzeit nicht näher bekannten Gründen strömten über einen unbekannten Zeitraum geringe Mengen dieser Abluft in den Baustellenbereich. Die Abluft konnte aufgrund der Einhausung nicht abströmen und verursachte den von den Bauarbeitern wahrgenommenen Geruch.

Die Einsatzkräfte sperrten den betroffenen Bereich ab, nahmen Messungen vor, deren Werte jedoch allesamt normal waren. Zur Belüftung des betroffenen Bereiches wurde die Kunststofffolie an verschiedenen Stellen geöffnet und mit Hochleistungslüftern der Feuerwehr Frischluft in die Baustelle gefördert. Der Einsatz für die 34 Einsatzkräfte war nach rund eineinhalb Stunden beendet. Die Lüfter blieben noch bis 16:30 Uhr im Einsatz. Eine Löschfahrzeugbesatzung fuhr um 16.30 Uhr nochmals zur Einsatzstelle, nahm eine Kontrolle vor und konnte die Lüfter abbauen und den Einsatz abschließen.

Es kam bei dem Einsatz zu keinem Personenschaden, die Patienten des Krankenhauses waren zu keiner Zeit gefährdet.

Quelle: Feuerwehr Düsseldorf

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


zehn + drei =