Auffahrunfall mit Lastwagen endete tödlich

Am 17.10.2017 kam es gegen 12:15 Uhr auf der Autobahn A 6 zu einem schweren Verkehrsunfall. Bei dem Zusammenprall eines Kleinlastwagen mit einem Lkw mit Sattelauflieger wurde ein Mann tödlich verletzt. Die Autobahn in Richtung Heilbronn musste voll gesperrt werden.

Die Berufsfeuerwehr Nürnberg wurde am heutigen Dienstag durch die Integrierte Leitstelle Nürnberg zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Auf der Autobahn A 6 in Fahrtrichtung Heilbronn, kurz vor dem Autobahnkreuz Nürnberg-Süd, prallte eine Kleinlastwagen in das Heck eines Lastwagens. Durch diesen massiven Aufprall wurde der Fahrer des Kleinlastwagens in seinem Fahrzeug eingeklemmt.

Die beiden Helfer eines zufällig vorbeikommenden Krankentransportwagens leiteten noch Informationshinweise für die ILS und Erste-Hilfe-Maßnahmen ein. Kurz darauf landete auch schon der Rettungshubschrauber Christoph 27 mit einer Notärztin. In dieser Phase trafen die ersten Fahrzeuge der Feuerwache 5 und 4 ein und begannen unverzüglich mit hydraulischen Rettungsgerät den Mann aus dem völlig eingedrückten Fahrerhaus zu retten. Leider konnte die Notärztin nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Während der Bergungsmaßnahmen musste die Autobahn A 6 in Fahrtrichtung Heilbronn durch die Polizei vollständig gesperrt werden.

Die Unfallursache ist unbekannt und wird durch die Verkehrspolizeiinspektion Feucht ermittelt. Im Einsatz waren die Feuerwehr Nürnberg, der Rettungsdienst mit Einsatzleiter und einem Rettungswagen sowie dem Rettungshubschrauber und die Autobahnmeisterei.

Relativ vorbildlich wurde eine Rettungsgasse von den im Stau stehenden Fahrzeugen zwischen der mittleren und linken Spur gebildet.

Quelle: Feuerwehr Nürnberg, Einsatzleiter der Feuerwehr Nürnberg, Hansjörg Wattenbach und Stefan Lauber

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


19 − zehn =