Notruf oder Krankentransport? Welche Rufnummer ist die Richtige?

Haiko Sandelmann

(ZIM/HAR) Die europaweite Rufnummer für Notfälle lautet 112. Für die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle ist dann höchste Alarmstufe geboten und jede Sekunde zählt. Doch nicht immer ist höchste Eile geboten. So ist ein geplanter Krankentransport zum Arzt oder in ein Krankenhaus kein Notfall und kann in der Stadt Bremerhaven unter der Nummer 19 222 angefordert werden.

Notruf 112

Unter dieser kostenlosen Notrufnummer kann der Anrufer bei Tag und Nacht die Feuerwehr und/oder den Rettungsdienst alarmieren lassen, falls ein Notfall vorliegt. Mit Blaulicht und Martinshorn eilen dann die Einsatzkräfte herbei. Die Notrufnummer 112 funktioniert im Mobilfunknetz auch ohne Guthaben. Der Anrufer ist in der Regel identifizierbar und kann lokalisiert werden. Das funktioniert nicht nur in Deutschland, sondern auch in vielen anderen Ländern der europäischen Union „Euro-Notruf“. Die Rufnummer 112 ist immer die Nummer für den Notfall, also bei Feuer, Unfall oder unmittelbarer Gefahr für Leben und Gesundheit.

Krankentransport 19 222

Mit dieser Telefonnummer wird ein Einsatzfahrzeug angefordert, um einen Patienten ohne Notfalleinsatz ins Krankenhaus, zum Arzt oder zur Dialyse zu bringen oder dort abzuholen. Die Rufnummer 19 222 kann in Bremerhaven aus dem Festnetz ohne Vorwahl und über das Handy mit Vorwahl gewählt werden.

„Ich brauche ganz schnell einen Krankenwagen“, so sagen es die meisten Anrufer, wenn bei einem Unfall ein Mensch verletzt wird oder wenn plötzlich jemand zusammenbricht. Doch ganz richtig ist das nicht: Wenn ein Notfall vorliegt, dann ist das Einsatzfahrzeug, das von der Feuerwehr Bremerhaven mit Blaulicht und Martinshorn zum Patienten entsandt wird, nämlich kein Krankentransportwagen, sondern ein Rettungstransportwagen.

Der Unterschied zwischen einem Krankentransportwagen und einem Rettungstransportwagen liegt in der Ausstattung und der personellen Qualifikation. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Integrierten Regionalleitstelle in Bremerhaven (IRLS Unterweser-Elbe) alarmieren für jeden Einsatz das geeignete Fahrzeug.

„Bereits seit April 2017 werden alle Einsatzfahrzeuge der vier Bremerhavener Krankentransportunternehmen zentral über die Integrierte Regionalleitstelle in Bremerhaven koordiniert. Bisher hatte jedes Unternehmen seine eigene Rufnummer, unter der ein Krankenwagen bestellt werden konnte. Nach leichten Anfangsschwierigkeiten ist nun die Zusammenarbeit zwischen den Mitarbeitern der Leitstelle und den Krankentransportunternehmen eingespielt, ebenso wurden die Verfahrensabläufe  und die  Software des Einsatzleitrechners angepasst“, so der Dezernent der Feuerwehr Bremerhaven, Stadtrat Jörn Hoffmann.

Ab sofort können in der Stadt Bremerhaven alle Krankentransportfahrzeuge über die 19 222 angefordert werden

Die Integrierte Regionalleitstelle, in der auch alle Notrufe der 112 auflaufen, beauftragen dann je nach Verfügbarkeit eines der insgesamt zehn zur Verfügung stehenden Krankenwagen.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Unternehmen DOCDRIVE, Krankentransporte Lorenz + König, Krankentransport Bremerhaven Brödner und Billert und MediTeam Bremerhaven Krankentransporte übernehmen den Transport. In Ausnahmefällen übernimmt die Feuerwehr Bremerhaven Krankentransporte, wenn die Krankenwagen der Unternehmen ausgelastet sind.

Wann nutze ich welche Rufnummer eigentlich richtig?

112 

  • EU-weite Notrufnummer für Rettungsdienst und Feuerwehr
  • Bei Feuer, Unfällen, lebensbedrohlichen Verletzungen oder Erkrankungen
  • rund um die Uhr
  • Im Notfall erhalten Sie hier schnelle und kompetente Hilfe
  • Hilfsfrist im Bundesland Bremen: 10 Minuten
  • Bei Bedarf auch Erste-Hilfe-Anleitung am Telefon

19222

  • Krankenbeförderung, Krankentransporte bei nicht lebensbedrohlichen Erkrankungen und Verletzungen
  • Servicenummer für medizinisches Hilfeersuchen
  • rund um die Uhr
  • Bei geplanten Fahrten zu ambulanten Behandlungen empfiehlt es sich vorher die Genehmigung der Krankenkasse einzuholen
  • Auch Fernverlegungen und Rückholdienste
  • Krankentransportwagen sind „abgespeckte Rettungswagen“ und nicht für beispielsweise Schwerverletzte geeignet

Quelle: Feuerwehr Bremerhaven, Stafan Zimdars

 

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


achtzehn − 4 =