Wohnung durch Sofabrand unbewohnbar

Dortmund-Kirchlinde (ots) – Am 1.12.2017, gegen 10:10 Uhr wurde die Feuerwehr in die Machariusstraße in Kirchlinde gerufen. In der Dachgeschoßwohnung eines dreieinhalb geschossigen Mehrfamilienhauses hatte sich aus noch ungeklärter Ursache ein Sofa entzündet.

Der Mieter der Wohnung konnte sich selbst mit seinem zweijährigen Sohn aus der völlig verrrauchten Wohnung in Sicherheit bringen und rief die Feuerwehr. Als die ersten Einsatzkräfte an der Brandstelle eintrafen drang bereits dichter schwarzer Rauch aus den Fenstern. Sofort ging ein Trupp unter Atemschutz mit einem Strahlrohr in die Brandwohnung vor. Ein weiterer Trupp hielt sich unter Atemschutz bereit. Obwohl das Feuer in dem Brandraum so heiß war, dass die Scheiben des Fensters bereits geplatzt waren, konnten die Brandschützer das in Brand geratene Sofa mit wenigen Litern Wasser löschen, wodurch ein zusätzlicher Wasserschaden verhindert wurde. Der Junge wurde durch den Rettungsdienst untersucht, konnte aber unverletzt an der Einsatzstelle bleiben. Bei den Nachlöscharbeiten wurden Teile der Zimmerdecke aufgenommen und auf Glutnester überprüft. Der Spitzboden über der Brandwohnung wurde ebenfalls mit der Wärmebildkamera kontrolliert.

Die anderen Wohnungen des Hauses bleiben bewohnbar.

Die genaue Brandursache und die Schadenshöhe werden nun durch die Polizei ermittelt.

Die Feuerwehr war mit insgesamt 25 Einsatzkräften der Feuerwachen 5 (Marten), 9 (Mengede) und des Rettungsdienstes vor Ort.

Quelle: Feuerwehr Dortmund, Oliver Körner

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


20 − 10 =