Tödlicher Verkehrsunfall in Bremerhaven – eingeklemmter Fahrer wurde von der Feuerwehr per Crashrettung befreit

Am 12.12.2017, gegen 02:00 Uhr kam ein 38-jähriger Mann  mit seinem  Fahrzeug  von der Fahrbahn ab und prallte auf dem Parkstreifen gegen einen abgestellten Lastwagen.

Dieser wurde ca. 20 Meter verschoben und eine dazugehörige Hebebühne abgerissen.

Bei diesem Aufprall wurde der Personenwagen  sehr stark beschädigt und der einzige Insasse, der Fahrer, im Frontbereich eingeklemmt. Sofort nach dem Eintreffen der alarmierten Berufsfeuerwehr, dem Rettungsdienst und dem Notarzt, war es möglich, den  Verletzten in wenigen Minuten mit einer Crashrettung zu befreien.  Dazu mussten  mehrere Fahrzeugteile mit dem hydraulischen Rettungssatz entfernt und  geöffnet werden.

Trotz der schnellen Rettung hatten für den Fahrer die  lebensrettenden  Sofortmaßnahmen des Notarztes und des Rettungsdienstes leider keinen Erfolg. Der Fahrer verstarb noch an der Unfallstelle.

Vorsorglich wurde von einem Löschfahrzeug ein Schaumrohr in Bereitstellung aufgebaut, um auf eine mögliche  Brandentstehung während des Einsatzes reagieren zu können.

Die Polizei ermittelt die Unfallursache.

Quelle: Einsatzdokumentation Feuerwehr Bremerhaven, Lutz Schüßler

Stefan Zimdars

 

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


sieben + 11 =