7 Verletzte nach Garagenfeier

Am Freitagabend, den 16.12.2017,  trafen sich 10 Männer in der Garage eines Freundes im Hildesheimer Ortsteil Sorsum um dort ein wenig
zu feiern. Gemütlich saß man bei Bier und Schnaps zusammen. Für die gemütliche Wärme sorgten ein Heizpilz und ein
Holzofen. Im Laufe des Abends klagte ein Teilnehmer über Unwohlsein und war nicht mehr klar orientiert. Seine Freunde
brachten ihn Nachhause, wo auf anraten ein Rettungswagen alarmiert wurde. Die Untersuchung im Krankenhaus ergab bei
dem Mann eine Kohlenmonoxid Vergiftung. Nach Weitergabe des Befundes an die Feuerwehr wurde sofort der Löschzug
der Berufsfeuerwehr zu der Feier entsandt. Bei eintreffen waren nur noch zwei der Teilnehmer der Feier vor Ort. Messungen
in der bereits offenen und gelüfteten Garage ergaben keine erhöhten Kohlenmonoxid Werte. Die beiden verbliebenen
Teilnehmer wurden aufgefordert alle Teilnehmer der Feier zu informieren. Im weiteren Verlauf wurden alle Beteiligten der
Feier von der Polizei aufgesucht und aufgefordert sich im Krankenhaus vorzustellen. Bei sechs der neun Patienten wurden
ebenfalls erhöhte CO Konzentrationen im Blut festgestellt. Nach Recherche der Leitstelle über freie Druckkammerplätze
wurden alle 7 Patienten im Konvoi mit 3 Rettungswagen, 2 Intensivtransportwagen und Notarzt ins Unversitätsklinikum
Düsseldorf verlegt.

Quelle: BF Hildesheim, BrA Illemann
Einsatzart: Kohlenmonoxidvergiftung
Einsatzleiter: BrA Illemann
Personalstärke BF: 12
Personalstärke FF: 15
Rettungsdienst: 15

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


9 + 12 =