Feuer in der City Lüftungsgerät brennt auf dem Dach des Gesundheitsamtes

Dortmund (ots) – Gegen 08:20 Uhr wurde die Feuerwehr am 15.12.2017 zum Gesundheitsamt in der Hövelstraße alarmiert. Auf dem Dach des Hauses war ein Feuer ausgebrochen. Nach ersten Meldungen waren auf dem Dach Flammen zu sehen und der Treppenraum verraucht. Aufgrund der Größe des Gebäudes und der hohen Zahl von Mitarbeitern wurde ein sogenannter Objektalarm ausgelöst. Durch die ersten Einsatzkräfte wurden sofort zwei Trupps unter Atemschutz in den Treppenraum und ein weiterer Trupp über die Drehleiter auf das Dach entsandt. Schnell bekam der Einsatzleiter die Rückmeldung durch die Mitarbeiter, dass das Gebäude geräumt sei. Fünf Personen, die sich zur Einweisung der Feuerwehr auf dem Dach befunden haben wurden dem Rettungsdienst zugeführt, konnten nach einer kurzen Untersuchung als unverletzt eingestuft werden. Die vorgehenden Trupps fanden auf dem Dach ein, vermutlich durch einen technischen Defekt ausgelöst, ausgebranntes Be- und Entlüftungsgerät vor. Das Feuer war bereits von dem Hausmeister mit hauseigenen Mitteln gelöscht worden. Die Feuerwehr kontrollierte den Brandbereich mit der Wärmebildkamera um versteckte Glutnester auszuschließen. Der Laborbereich, der von dem Lüfter versorgt wird, wurde gelüftet. Aufgrund des vorbildlichen Verhaltens des Hausmeisters konnte ein gößerer Schaden verhindert und die Einsatzstelle schnell wieder zurück gefahren werden. Verkehrsbehinderungen bis auf den Hiltrop-Wall konnten schnell aufgehoben werden.

Die Polizei leitet Ermittlungen zu Schadenshöhe und -ursache ein.

Insgesamt waren 70 Kräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst vor Ort.

Quelle: Feuerwehr Dortmund, Pressestelle, Andreas Pisarski

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


4 × eins =