Gasexplosion in einer Kleingartenanlage fordert eine schwerverletzte Person

Die Explosion eines Gas-Luft-Gemisches in der Gartenlaube einer Kleingartenanlage in Köln-Fühlingen verletzte heute einen Menschen schwer und führte zur Zerstörung der Gartenlaube.
 
Um 17.01 Uhr am 14.08.2016, wurde der Leitstelle der Feuerwehr Köln über Notruf 112 die Verpuffung einer Gasflasche in einer Kleingartenanlage in Fühlingen gemeldet. In dieser Meldung wurde ebenfalls mitgeteilt, dass sich eine Person hierbei schwer verletzt habe.
Durch die Leitstelle wurde der zuständige Löschzug der Berufsfeuerwehr, die Freiwillige Feuerwehr Fühlingen sowie Rettungsdienst und Einsatzführungsdienst entsandt.
Nach kurzer Zeit trafen die ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle ein. Sie fanden einen schwerverletzten, etwa 60-jährigen Mann und eine teilzerstörte, aus massiven Baustoffen errichtete Gartenlaube vor.
Die Erkundung und damit verbundene Messungen ergaben, dass kein weiteres Gas an der Einsatzstelle vorhanden war. Der ansprechbare aber schwer brandverletzte Mann gab an, dass er alleine war und sich keine weiteren Personen in der Laube oder auf seiner Parzelle befunden haben.
Nach einer intensiven medizinischen Vorbereitung vor Ort wurde der Patient in eine Spezialklinik für Schwerstverbrannte transportiert.
Durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr wurde der betroffene Bereich abgesperrt. Die Ursache für die Gasexplosion wird durch die Polizei ermittelt.
Von Feuerwehr und Rettungsdienst waren 28 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr, Löschgruppe Fühlingen, der Berufsfeuerwehr von den Feuerwachen Chorweiler und Weidenpesch sowie der Führungsdienst der Branddirektion im Einsatz.
Quelle: BF Köln, Bernd Geßmann

 

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


fünfzehn − 10 =