Wohnungsbrand in Augsburg

Am 12.4.2018, gegen 11:35 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr Augsburg in die Donauwörther Straße gerufen. Auf der Anfahrt zur Donauwörther Straße war eine große Rauchentwicklung
sichtbar. Beim Eintreffen der Berufsfeuerwehr schlugen bereits meterhoch die Flammen aus den Fenstern. Sofort gingen fünf Atemschutzgeräteträger zur Personensuche und Brandbekämpfung in das 3 Obergeschoß, parallel dazu wurden die Drehleiter der Hauptfeuerwache und der Südfeuerwache in Stellung gebracht. 3 Personen wurden aus den benachbarten Wohnungen von der Berufsfeuerwehr Augsburg in Sicherheit gebracht. Sie wurden vom Notarzt/ Rettungsdienst mit Verdacht auf einer Rauchgasvergiftung ambulant behandelt. In der Brandwohnung
wurden zwei Katzen von der Feuerwehr geborgen. Eine Katze konnte nur noch tot geborgen werden. Die andere Katze wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung von einem Einsatzfahrzeug der Feuerwehr mit Katzenkäfig zum Tierarzt gebracht.
Ein Feuerwehrmann wurde durch Katzenbisse verletzt. Er wurde ins Krankenhaus gebracht. Gelöscht wurde der ausgedehnte Wohnungsbrand mit 2 CDruckluftschamrohren.
Das erste C-Rohr über das Treppenhaus und das zweite über die Drehleiter. Zwei Hochleistungslüfter belüfteten und befreiten das Haus vom hochgiftigem Brandrauch.
Die Donauwörther Straße war für 1,5 Stunden stadteinwärts komplett gesperrt.

Hoher Sachschaden: ca. 30 000€ – 40 000€
Eingesetzte Feuerwehrmänner: 34
Feuerwehrfahrzeuge: 11

Quelle: BF Augsburg, Friedhelm Bechtel

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


zwölf + 10 =