Feuer in Aplerbeck: Unterstand neben einem Pferdestall durch Brand komplett zerstört

 In der Nacht zum 12.4.2018, gegen 3:42 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem brennenden Pferdestall an der Canarisstraße in Dortmund Aplerbeck alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der Feuerwache 3 aus Neuasseln stand der ca. 100m² große Unterstand neben dem Pferdestall mit gelagerten Strohballen im Vollbrand. Bei der näheren Erkundung des Einsatzleiters stellte dieser fest, dass sich im brennenden Carport noch ein Pferd aufhielt und vom Feuer eingeschlossen war. Es wurde umgehend eine erste gezielte Brandbekämpfung mit einem Strahlrohr durch einen Trupp unter Atemschutz im Umfeld des Pferdes eingeleitet, sodass dieses anschließend eigenmächtig aus dem Stall in einen dahinter abgezäunten Bereich flüchten konnte. Im hinteren sicheren Bereich hielten sich noch weitere Pferde auf. Zur Untersuchung aller Pferde wurde ein Tierarzt zur Einsatzstelle gerufen. Die brennenden Strohballen und das Carport wurden mittels zwei Strahlrohren von zwei Seiten bekämpft. Für tiefer liegende Glutnester in und unter den Strohballen wurde ein Radlader der Feuerwache 1 hinzugezogen, um diese auseinander zu ziehen. Weitere Glutnester konnten freigelegt und abgelöscht werden. Anschließend wurde die Einsatzstelle an die ebenfalls vor Ort anwesende Polizei übergeben. Für die genaue Feststellung der Schadensursache und -höhe nahm die Polizei die Ermittlungen auf. Im Einsatz befanden sich 22 Einsatzkräfte der Feuerwachen 1 (Mitte), 3 (Neuasseln) und 4 (Hörde) sowie der Rettungsdienst.

Quelle: Feuerwehr Dortmund, Pressestelle Andreas Pisarski

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


vier × 3 =