PKW brennt im Kreuz Dortmund-West aus

Bei einem PKW-Brand auf der A40 im Autobahn Kreuz Dortmund-West wurde eine Frau leicht verletzt. Der Berufsverkehr kam kurzeitig zum Erliegen.

Am 12.4.2018, gegen 16:20 Uhr alarmierten mehrere Anrufer die Feuerwehr Dortmund und meldeten einen brennenden PKW im Autobahnkreuz Dortmund-West. Die Leitstelle der Feuerwehr Dortmund entsandte daraufhin Einheiten der zuständigen Feuerwache 8 in Eichlinghofen. Da Autobahnen nicht an das städtische Hydrantennetz angeschlossen sind, wurde ebenfalls ein Sonderfahrzeug mit einem zusätzlichen Wassertank von der Feuerwache 5 in Marten alarmiert, um ausreichend Löschwasser zur Verfügung zu haben.

Die Brandbekämpfung wurde von einem Trupp unter Atemschutz mit einem Strahlrohr eingeleitet. Gleichzeitig wurde die verletzte Fahrerin durch die Feuerwehr behandelt und anschließend dem Rettungsdienst übergeben und in ein geeignetes Krankenhaus transportiert. Die Feuerwehr musste knapp 3000l Wasser und zusätzlich Löschschaum einsetzen, da der Brand durch die enormen Temperaturen schwer zu bekämpfen war.

Durch die Maßnahmen der Feuerwehr mussten zeitweise alle Fahrspuren in Fahrtrichtung Bochum sowie die Zubringerspuren ins Autobahnkreuz gesperrt werden. Hierdurch kam es zu massiven Behinderungen im einsetzenden Berufsverkehr.

An der Einsatzstelle befanden sich 13 Einsatzkräfte von den Feuerwachen 8 (Eichlinghofen) und Feuerwache 5 (Marten).

Quelle: Feuerwehr Dortmund, Pressestelle Oliver Körner

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


12 + zwanzig =