Dachstuhlbrand in Hemmingen-Westerfeld

Am Samstagnachmittag (7.07.18) gegen 16:56 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Brand in einem Einfamilienhaus an der Dorfstraße gerufen. Gemeldet war eine Rauchentwicklung am Balkon.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte hatte sich ein Feuer bereits vom rückseitigen Balkon aus auf den ausgebauten Dachstuhl ausgebreitet. Personen waren nicht zuhause. Die Feuerwehr hatte einen Außenangriff mit 2 C-Rohren gestartet, parallel hatten zwei Trupps unter schwerem Atemschutz und 2 C-Rohren von innen gelöscht. Als Vorsichtsmaßnahme stand die Drehleiter in Bereitstellung.

Um nach Glutnestern hinter der Rigipsverkleidung im Dachstuhl zu suchen wurde diese stellenweise entfernt. Mithilfe einer Wärmebildkamera wurde nach Wärmesignaturen gesucht und so zielgerichtete Nachlöscharbeiten durchgeführt.

Insgesamt waren 5 Trupps (10 Kräfte) unter Atemschutz im Innenangriff.

Für den etwa 90-minütigen Einsatz wurde die Dorfstraße von der Polizei gesperrt. Neben den 52 Kräften der Feuerwehr mit zwölf Fahrzeugen war auch der Rettungsdienst vor Ort. Von der Stadtfeuerwehr waren die Ortsfeuerwehren aus Hemmingen-Westerfeld, Arnum, Devese und Wilkemburg im Einsatz.

Über die Brandursache sowie eine Schadenshöhe gibt die Feuerwehr keine Auskunft.

Text und Foto: Sebastian Hillert, stellvertr. Stadtfeuerwehrsprecher Freiwillige Feuerwehr Hemmingen

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


dreizehn + zwölf =