Feuer in nördlicher Innenstadt Zimmerbrand in Dachgeschoßwohnung

Löschfahrzeuge vor dem betroffenen Gebäude

Gegen 7:30 Uhr wurde die Feuerwehr am 31.8.2018 zu einem Brand im Dachgeschoß eines Mehrfamilienhauses in der Fliederstraße in der Nordstadt alarmiert. Die Rauchentwicklung des Brandes war schon auf der Anfahrt der Einsatzkräfte zu erkennen. An der Einsatzstelle angekommen, ging sofort ein Trupp unter Atemschutz zur Menschenrettung und weiteren Erkundung in das fünfgeschossige Gebäude vor. Im Treppenraum kamen dem Tupp zwei Mieter der Brandwohnung mit einer Katze auf dem Arm entgegen. Sie wurden zur Begutachtung dem Rettungsdienst übergeben. Nach einer kurzen Untersuchung konnten sie den Rettungswagen aber wieder verlassen. Zwei weitere Mieter waren glücklicherweise nicht zu Hause sodass keine Personen verletzt wurden. Vor dem Gebäude wurden zwei Drehleitern in Stellung gebracht, um bei Bedarf von aussen löschen zu können. Das Gebäude wurde durch einen weiteren Trupp unter Atemschutz kontrolliert und geräumt. Das Feuer konnte durch den Trupp mit einem Strahlrohr gelöscht werden. Da die Flammen aber bereits die Dachkonstruktion angegriffen hatten, musste diese im weiteren Einsatzverlauf freigelegt und abgelöscht werden. Bei den Nachlöscharbeiten konnte dann eine zweite Katze nur noch tot geborgen werden. Die Ursache des Brandes wird nun durch die Kriminalpolizei ermittelt.

Bei diesem über vier Stunden andauernden Einsatz waren insgesamt 43 Einsatzkräfte der Feuerwachen 1 (Mitte), 2 (Eving) und des Rettungsdienstes vor Ort.

Quelle: Feuerwehr Dortmund, Pressestelle Andreas Pisarski

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


sechs + vier =