Austritt von Salzsäure am Campus Nord Feuerwehr mit Großaufgebot vor Ort

Gegen 16.30 Uhr kam es am 11.9.2018 in einer Forschungseinrichtung in der Emil-Figge- Straße, Dortmund, zu einem kurzzeitigen unkontrollierten Ausströmen an einem Salzsäurebehälter. Ein 36-jähriger Mitarbeiter konnte den Behälter unverzüglich unter eine spezielle Absaugeinrichtung stellen, so dass ein weiteres unkontrolliertes Ausströmen verhindert werden konnte und auch keine weitere Gefahr für die Umgebung bestand. Der Mann wurde zur weiteren medizinischen Untersuchung in ein Krankenhaus transportiert. Zur Kontrolle ging ein Trupp der Feuerwehr unter Chemikalienschutzanzug vor und verschloss den Behälter. Weitere Messungen verliefen ohne Befund. Ein parallel aufgebauter Dekontaminationsplatz wurde nach dem Einsatz wieder zurückgebaut. Aufgrund der in der Leitstelle eingegangenen Meldung wurde sofort ein Großaufgebot an Feuerwehr- und Rettungsdiensteinheiten zu der Einsatzstelle alarmiert.

Quelle: Feuerwehr Dortmund, Lagedienst, Detlev Klein

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


zwei × 1 =