Feuerwehr überprüfte in luftiger Höhe Fassadenteile eines Bürohochhauses

Der Feuerwehr Düsseldorf wurde am 8.9.2018, um 12:51 Uhr eine lose Scheibe an einem Bürohochhaus am Graf-Adolf-Platz gemeldet. Der Leitstellendisponent alarmierte sofort Kräfte der Feuerwache Hüttenstraße und die Sondergruppe Höhenrettung zur Einsatzstelle.

Der Einsatzleiter der Feuerwehr veranlasste umgehend die Sperrung des Graf-Adolf-Platzes für den gesamten Verkehr, um eine Gefährdung von Personen auszuschließen. Aufgrund der eingeleiteten Erkundung mussten mehrere Fenster auf ihre Festigkeit überprüft werden. Die Überprüfung einiger Fassadenteile konnte nicht vom Inneren des Gebäudes durchgeführt werden und somit mussten die Höhenretter in einer Höhe von ungefähr 90 Metern zum Einsatz gebracht werden. Vom Dach des Gebäudes aus seilten sich die geübten Profis der Höhenrettung zu den betroffenen Fensterelementen ab.

Nach ungefähr zwei Stunden konnte Entwarnung gegeben werden. Alle kontrollierten Fenster waren fest am Gebäude verankert und eine Gefährdung durch herabstürzende Fassadenteile konnte ausgeschlossen werden. Nach Beendigung der Überprüfung wurde die Straße für den Verkehr wieder freigegeben.

Für die Dauer des Einsatzes kam es im Bereich der Einsatzstelle zu Verkehrsstörungen. Der öffentliche Personennahverkehr wurde durch Mitarbeiter der Rheinbahn umgeleitet. Es entstand kein Personen- oder Sachschaden.

Quelle: Feuerwehr Düsseldorf

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


3 × drei =