Mehrere Sturmeinsätze in Offenbach

Bereits am Abend des 22. September wurden Wetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes auch für das Stadtgebiet Offenbach am Main ausgesprochen. Es wurde für die Nachmittagsstunden vor starkem Sturm mit Orkanböen und starken Regenfällen gewarnt.

Ab 15 Uhr gingen die Notrufe in der Leitfunkstelle Offenbach ein. Es mussten dann in der Zeit bis ca. 18:30 Uhr 17 Einsatzstellen durch die Feuerwehr Offenbach abgearbeitet werden. Es handelte sich dabei um die üblichen Unwetterszenarien wie umgestürzte Bäumen und Bauzäune, herabgefallene Äste sowie Wasser im Keller. Die Einsätze waren über das gesamte Stadtgebiet verteilt, eine Schwerpunktlage bildete sich nicht!

Leider wurde auch ein achtjähriger Junge durch den Sturm schwer verletzt. Der Junge radelte auf der Rumpenheimer Straße als ihn ein herabfallender Ast am Kopf traf. Er musste mit schwersten Kopfverletzungen durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gefahren werden.

Während der Unwettereinsätze löste auch noch eine Brandmeldeanlage aus. Dies stellte sich glücklicherweise als Fehlalarm raus. Insgesamt ein arbeitsreicher Nachmittag für die Feuerwehr Offenbach. Die Berufsfeuerwehr wurde bei den Einsätzen von der Freiwilligen Feuerwehr Bieber unterstützt.

Quelle: Feuerwehr Offenbach, Einsatzleitdienst, Michael Link

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


16 + sechs =