Braunschweig: Windmühle in Broitzem brennt in voller Ausdehnung

Am Montag, den 01.10.2018, erreichte die Leitstelle der Feuerwehr Braunschweig gegen 13:10 Uhr die Meldung, dass ein Werkstattanbau an einem Einfamilienhaus in der Straße Siedlung in Broitzem brennt.

Zunächst hatte der Hausbesitzer mit seinem Gartenschlauch versucht, den entstehenden Brand zu bekämpfen. Als die Aussichtslosigkeit dieses Unterfangens zusehends ersichtlicher wurde, alarmierte er die Feuerwehr und versuchte weiterhin ein Ausbreiten zu verhindern.

Die Leitstelle der Feuerwehr Braunschweig alarmierte daraufhin den Löschzug der Feuerwache Süd zusammen mit der Ortsfeuerwehr Rüningen. Beim Eintreffen der ersten Kräfte brannte der Bereich der Werkstatt und des Carports in vollem Ausmaß. Direkt an diesen Bereich grenzt auf einem kleinen Hügel eine wunderschöne selbstgebaute Windmühle von ca. 4m Höhe. Das Feuer hatte die Mühle bereits erfasst. Sie brannte ebenfalls lichterloh. Sofort forderten die Einsatzkräfte weitere Unterstützung nach. Daraufhin wurde die Ortsfeuerwehr Innenstadt alarmiert.

Das Feuer hatte zu diesem Zeitpunkt bereits soweit um sich gegriffen, dass weder Werkstatt noch Mühle zu halten waren. Die ersten Maßnahmen zielten darauf ab, ein Übergreifen des Feuers auf das Wohngebäude zu verhindern. Nachdem das Gebäude gesichert war, konnte der Brand der Werkstatt als auch der Mühle bekämpft werden.

Der Besitzer des Gebäudes wurde noch vor Ort durch die Besatzung des Rettungswagens untersucht.   Die Untersuchung ergab, dass keine weiteren medizinischen Maßnahmen erforderlich waren.

Quelle: BF Braunschweig, Einsatzleiter: Tobias Franke (C-Dienst), André Völzke (B-Dienst)

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


9 − 3 =