Jubiläumskonzert des Regionsorchester begeistert über 200 Gäste

Das „Blasorchester Feuerwehrverband Region Hannover e.V.“  feierte sein 10-jähriges Bestehen mit einem großen Jubiläumskonzert in der Albert-Einstein-Schule in Laatzen

„Die Feuerwehren w retten w löschen w bergen w schützen … und musizieren.“

Die Ankündigung für das Jubiläumskonzert hatte nicht zu viel versprochen, denn die 40 Musikerinnen und Musiker des Feuerwehrblasorchesters zeigten ihr ganzes Können. Hauptstabführer Pieter Sikkema hatte als musikalischer Leiter mit ihnen ein abwechslungsreiches Programm einstudiert, das die ganze Bandbreite eines modernen und gut ausgebildeten Blasorchesters zeigt und einige intensive Proben erforderte. Märsche wie der Florentiner Marsch, Polkas wie Goldene Tenorhörner als Referenz an die böhmisch-mährische Blasmusik, Swing mit der Glenn Miller Parade und die heimliche Nationalhymne Schottlands Highland Cathedral gehörten zum abwechslungsreichen Programm. Darüber hinaus aber auch mit One moment in time Popmusik und mit Caravans Theme auch Filmmelodien. Der Beifall und die Begeisterung der über 200 Gäste waren so groß, dass mit Colonel Bogey und dem Fliegermarsch noch zwei Zugaben folgten. Moderiert wurde das Jubiläumskonzert vo Regionsstabführer Rüdiger Finze, der nicht nur die einzelnen Stücke näher vorstellte sondern auch über die Auftritte und Konzertreisen der 10-jährigen Geschichte des Blasorchesters berichtete und die eine oder andere Anektdote einstreute. Unter den Gästen konnte Rüdiger Finze u. a. die Erste Regionsrätin Cora Hermenau, den Bürgermeister der Stadt Laatzen Jürgen Köhne, den Präsident des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen Karl-Heinz Banse, Landesstabführer Bodo Wartenberg, den Vorsitzenden des Feuerwehrverbandes Region Hannover e.V. Karl-Heinz Mensing und dessen Ehrenvorsitzenden Bernd Keitel begrüßen. Kameraden der Ortsfeuerwehr Laatzen unterstützten die Veranstaltung und sorgten für Erfrischungen in der Pause. Rüdiger Finze bedankte sich auch bei allen Unterstützern des Blasorchesters, insbesondere der Region Hannover, und anlässlich des heutigen Konzerts bei der Stadt Laatzen für die Nutzung der Aula der Albert-Einstein-Schule.

Die Aufstellung eines Regionsorchesters sollte mit der Teilnahme an der Musikparade der Nationen in Hannover nur ein einmaliges Projekt sein. Doch dann wurde aus dem einmalig zusammengestelltem Ensemble ein etabliertes Blasorchester, das inzwischen in der Region Hannover nicht mehr wegzudenken ist. Die Geschichte des Blasorchesters des Feuerwehrverbandes Region Hannover e.V. begann im Jahr 2008 mit der Überlegung, mit einem aus verschiedenen Feuerwehrmusikzügen zusammengestelltem Blasorchester an der Musikparade der Nationen 2009 in Hannover teilzunehmen. Die Idee dazu hatte der damalige Vorsitzende und heutige Ehrenvorsitzende des Feuerwehrverbandes Bernd Keitel, der den Vorstand schnell für dieses Vorhaben begeistern konnte. Regionsstabführer Rüdiger Finze sorgte dann zusammen mit Hauptstabführer Dieter Hoffmann für die Umsetzung. Und die war so erfolgreich, dass weitere Auftritte im In- und Ausland in den nächsten Jahren folgten, bei der sich das Orchester als hervorragender Botschafter der  Feuerwehrmusik, der Feuerwehren der Region Hannover und der Region Hannover präsentierte.

Informationen zum Blasorchester des Feuerwehrverbandes Region Hannover e.V.:

  • Das rund 50 Musikerinnen und Musiker starke Feuerwehrmusikkorps existiert seit 2008 und steht unter der Leitung von Hauptstabführer Pieter Sikkema (Musikalischer Leiter der Feuerwehrmusikzüge Misburg und Fuhrberg).
  • Bei der Musikparade 2009 in Hannover machte das Orchester auf sich aufmerksam und wirkte in der Folge bei den Musikparaden in Bremen (2011) sowie Rostock, Berlin und Braunschweig (2012) mit und nahm 2010 am Military-Musikfestival in Braila (Rumänien) teil sowie unternahm 2013 eine Konzertreise nach Kärnten. 2015 folgten die Teilnahme am 7. Marienburg-Tattoo und der Auftritt am Tag der Deutsche Einheit in der Niedersächsischen Landesvertretung in Berlin. Der vorläufige Höhepunkt war dann im August 2017 die Teilnahme am Blasmusikfestival in Karlsbad (Tschechien). 2018 kam dem Regionsorchester die Ehre zu, den Festakt zum 150-jährigen Bestehen des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen (LFV) im Niedersächsischen Landtag in Hannover musikalisch zu gestalten und bei der Feuerwehrmeile in Lüneburg, ebenfalls anlässlich des LFV-Jubiläums, zu spielen.
  • Die rund 50 Bläser und Schlagzeuger kommen aus 16 verschiedenen Feuerwehrmusikzügen der Region Hannover. Dies sind die Musikzüge Bredenbeck, Burgdorf, Großburgwedel, Fuhrberg, Hannover, Haste, Kleinburgwedel, Laatzen, Leveste, Misburg, Ramlingen, Ronnenberg, Springe, Uetze, Wennigsen und Wettbergen.
  • Ansprechpartner für das Blasorchester ist Regionsstabführer Rüdiger Finze (Springe/Bennigsen – Tel. 0176 34150417).

Quelle: Armin Jeschonnek, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Feuerwehrverband Region Hannover e.V.

 

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


achtzehn − 11 =