Zwei Schwerverletzte bei Betriebsunfall in Gleidingen

Bei einem Betriebsunfall in Laatzen-Gleidingen wurden am Montagnachmittag, 26.11.2018, gegen 17.30 Uhr zwei Männer schwer verletzt. Beide kamen in hannoversche Krankenhäuser.

Während der Arbeitszeit waren die beiden Angestellten eines Betriebes im Gewerbegebiet Am Radlah unter Schalungsteilen eingeklemmt. Bei Eintreffen der Feuerwehr waren beide Mitarbeiter schon von Kollegen unter dem Stapel herausgezogen worden. Die Feuerwehr sicherten den Stapel von Schalungsteilen mit Holz gegen weiteres Wegrutschen. Außerdem unterstützten die Einsatzkräfte den Rettungsdienst bei der Versorgung der beiden jungen Männer. Gegen 18.15 Uhr transportierten zwei Rettungswagen die Arbeiter in Krankenhäuser. Vor Ort ein hohes Medieninteresse, drei Vertreter von Tageszeitungen standen am Werkstor und informierten sich. Das Gewerbeaufsichtsamt und die Polizei nahmen noch am Abend erste Ermittlungen auf.

Vor Ort im Einsatz waren die ehrenamtlichen Helfer der Gleidnger und Ingeln-Oesselser Ortsfeuerwehr, der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen und Notarzt sowie die Polizei. Die Laatzener Ortsfeuerwehr konnte die Alarmfahrt abbrechen, als klar war, dass die Männer nicht mehr eingeklemmt waren.

Quelle und Bilder: Feuerwehr Laatzen, Gerald Senft

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten