Brand in einer Industriehalle in Nürnberg

Nach einer Rauchentwicklung in einer Halle riefen am 22.3.2019, um 11:30 Uhr Mitarbeiter eines Aluminium verarbeiteten Betriebes die Feuerwehr um Hilfe.
Aus dem Rohrsystem und im Dachbereich einer Industriehalle im Stadtteil Gibitzenhof drang dichter Rauch.
Aufgrund der hohen Temperaturen und des Brandgutes ging die Feuerwehr von einem gefährlichen Metallbrand aus und löschte die Stellen mit speziellem Metallbrandpulver.
Im weiteren Verlauf mussten große Teile des Daches von außen und von innen geöffnet werden, da sich das Feuer in der Zwischendecke ausbreitete.
Nachdem mit speziellen Sägen auf ca. 10m die Flachdachkonstruktion geöffnet wurde, konnten die aufgedeckten Glutnester nun mit Löschwasser bekämpft werden.
Die 20 Einsatzkräfte der Feuerwache 4 und der Feuerwache waren 2 1/2 Stunden im Einsatz, davon 8 Einsatzkräfte mit Atemschutzausrüstung.
Die Schadenshöhe und die Brandursache wird von der Kriminalpolizei ermittelt.

Quelle: BF Nürnberg, Im Auftrag gezeichnet Horst Gillmeier

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


4 × 1 =