Zimmerbrand Hildesheim

Am 30.01.2017, gegen 11:00 Uhr, wurde der Leitstelle der Berufsfeuerwehr Hildesheim über den Notruf 112, ein Zimmerbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Hagemannstraße gemeldet. Anwohner bemerkten unterhalb des Dachgeschosses eine dichte Rauchentwicklung. Daraufhin wurde ein Löschzug der Berufsfeuerwehr Hildesheim alarmiert. Bei Eintreffen an der Einsatzstelle konnte bereits eine starke Rauchentwicklung aus einem gekippten Fenster wahrgenommen werden. Die Bewohner hatten das Haus bereits verlassen und befanden sich in Sicherheit. Um zum
Brandherd vorzudringen musste der Zugang zur Brandwohnung gewaltsam hergestellt werden. Die Feuerwehrkräfte hatten die Flammen schnell unter Kontrolle und da die sich zu diesem Zeitpunkt niemand in der Wohnung befand, sind keine Verletzten zu beklagen. Nachdem der Brandrauch mithilfe eines Überdrucklüfters aus der Wohnung gedrückt war, konnte die
Polizei die Ermittlungen zur Brandursache aufnahmen. Wie genau es zu dem Brand kam, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen der Polizei Hildesheim. Während der Löscharbeiten musste die Hagemannstraße komplett für den Verkehr

Quelle: BF Hildesheim, BrOI Hellberg

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


8 − 2 =