FW Bremerhaven: Übergriff auf Rettungswagen beim Seestadtfest

Ein Rettungswagen der Feuerwehr Bremerhaven wurde während des Seestadtfestes bei einem Notfall-Einsatz unter anderem mit Gegenstände beworfen. Dieser Vorfall geschah am Samstag, den 25.05.2019 gegen Mitternacht in der H.-H.- Meier Straße in Höhe der Bühne von Bremen NEXT.

Die Rettungskräfte wurden zu einer Schnittverletzung mit Blaulicht und Martinshorn alarmiert.

Bereits die Anfahrt des Rettungswagens wurde bewusst durch mehrere Personen behindert. Des Weiteren wurden die Rettungskräfte durch Passanten verbal beleidigt. Während der Patient im Rettungswagen durch den Notfallsanitäter und den Rettungssanitäter medizinisch versorgt wurde, wurde die medizinische Versorgung durch Passanten am Heck des Rettungswagens gestört. Bei der Abfahrt in ein Bremerhavener Krankenhaus wurden mehrere Gegenstände gegen den Rettungswagen geworfen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlung aufgenommen.

„Die Besatzung des Rettungswagens fühlten sich bedroht und unwohl während des Einsatzes. Diese Umstände dürfen nicht hingenommen werden und machen mich unheimlich wütend. Deshalb haben wir diesen Vorfall sofort zur Anzeige gebracht“, so der Dezernent der Feuerwehr Bremerhaven, Stadtrat Jörn Hoffmann.

Quelle: BF Bremerhaven, Stefan Zimdars

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


6 − 4 =