Bundesfreiwilligendienst bei der Feuerwehr Ratingen – Projekt Anhänger!

Max arbeitet bei der Feuerwehr Ratingen. Er ist aber kein Berufsfeuerwehrmann, Max ist BFDler. Das bedeutet Bundesfreiwilligendienstler. Drei solche Stellen bietet die Feuerwehr Ratingen interessierten Bürgerinnen und Bürgern, die ihre Pflichtschulzeit absolviert haben, an. Max hat sich richtig „reingekniet“ und ganze Arbeit geleistet. Der Förderverein der Feuerwehr Ratingen hatte vor längerer Zeit einen Ausbildungsanhänger gekauft. Dieser ist beladen mit Übungsmaterialien wie Dummys, Brandsimulationsgeräten, Nebelmaschinen und alles was für die Darstellung von Schadenszenarien wichtig ist. Dieser Anhänger war in die Jahre gekommen und Max hat das Projekt übernommen, den Anhänger auf Vordermann zu bringen.

Zusammen mit der Abteilung Technik, der Max zugeteilt wurde, wurde aus dem Anhänger ein Prachtstück! Er hat den Innenausbau komplett erneuert, ein Ordnungssystem erdacht und eine Beleuchtungsanlage installiert. Die Beladung wurde überdacht und angepasst. Max hat dieses Projekt selbst- und eigenständig umgesetzt. Großartig Max, ganz vielen Dank!

Max ist ehrenamtlich in der Feuerwehr Heiligenhaus und unterstützt während seiner Arbeitszeiten den Löschzug vom Standort Mitte. So leistet er nicht nur durch durch seinen Bundesfreiwilligendienst wertvolle Hilfe, sondern engagiert sich zusätzlich noch tagtäglich und unentgeltlich für Menschen in Not.

Weitere Informationen zum Bundesfreiwilligendienst finden Sie im Internet.

Quelle: Feuerwehr Ratingen, Jan Neumann

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


sechs + 19 =