Schwerer VU auf der A8

Am 4.7.2019, gegen 08.40 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Augsburg zu einem schweren Verkehrsunfall auf die Autobahn A 8 Richtung Stuttgart gerufen. Laut ersten, dramatischen Mitteilungen waren zwei LKW an diesem Unfall beteiligt, einer sei umgestürzt und in Brand geraten. Diese erste Meldung konnte jedoch nach weiteren Notrufen von Augenzeugen entkräftet werden. Jedoch waren weiterhin zwei LKW beteiligt, einer davon umgestürzt und der Fahrer in seinem Führerhaus eingeklemmt. Die Einsatzkräfte von Rettungsdienst und Feuerwehr versorgten den eingeklemmten Fahrer und befreiten ihn mit hydraulischen Rettungsgeräten aus seiner Zwangslage. Parallel dazu wurde der LKW gesichert und der Brandschutz sichergestellt. Nach der zügigen Befreiung des Fahrers wurde dieser an den Rettungsdienst übergeben und anschließend zur weiteren Behandlung mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik geflogen. Die Feuerwehr richtete mit Hilfe einer Seilwinde den LKW wieder auf und übergab die Einsatzstelle an die Polizei. Der zweite beteiligte LKW wurde durch den Aufprall ebenfalls stark beschädigt, und der Fahrer wurde ebenfalls zur weiteren Untersuchung in die Klinik verbracht. Zum Unfallhergang und der Schadenshöhe können keine Angaben gemacht werden, da dies Ermittlungssache der Polizei ist.
Einsatzkräfte Feuerwehr: 22
Einsatzfahrzeuge Feuerwehr: 7

Quelle: BF Augsburg, Anselm Brieger

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


12 − sieben =