Stoppelfeldbrand

Ein Stoppelfeld im Bereich Hondelage brennt – Ausbreitung auf Pferdekoppel verhindert

Braunschweig. Die Feuerwehr Braunschweig rückte am 8.8.2019 zu einem Stoppelfeldbrand aus.

Gegen 17.15 Uhr wurde die Integrierte Regionalleitstelle über einen Stoppelfeldbrand nördlich der L635 zwischen Hondelage Richtung Wendhausen informiert. Daraufhin alarmierte die Leitstelle Kräfte der Berufsfeuerwehr und die Ortsfeuerwehr Hondelage. Noch während der Anfahrt wurde ein dafür speziell geeigneter Fachzug nachalarmiert.  

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte – der Ortsfeuerwehr Hondelage – wurde umgehend die erste Lagemeldung abgegeben und die Brandbekämpfung eingeleitet. Die kurz darauf eingetroffenen Kräfte der Berufsfeuerwehr führten ebenfalls die Brandbekämpfung in einer zangenartigen Bewegung durch. Unterstützt wurden die Löscharbeiten durch die Kräfte des Fachzuges, die mit ihren kleinen wendigen Fahrzeugen äußerst gut für solche Einsätze geeignet sind. Zwei Traktoren stellten eine breite nicht brennbare Schneise mit einem Grubber her.

Durch das schnelle und richtige Handeln der Ortsfeuerwehr Hondelage konnte eine Ausbreitung auf eine angrenzende Pferdekoppel mit darauf befindlichen Tieren verhindert werden. Der Brand war in weniger als einer halben Stunde gelöscht. Im Anschluss wurde der Bereich noch ausreichend bewässert.

Im Einsatz befanden sich die Kräfte der Berufsfeuerwehr mit 3 Fahrzeugen, die Ortsfeuerwehr Hondelage, Teile des Fachzuges 80, dem Stadtbrandmeister und der Polizei.

Quelle: BF Braunschweig, Einsatzleiter: Brandamtmann Christian Schwarze

Ersten Kommentar schreiben

Antworten