Jährliche Vollversammlung der Einheitsführer der Freiwilligen Feuerwehr Düsseldorf

Die Teilnehmer vor dem Haus Phönix mit Feuerwehrchef Peter Albers (1. von links) und Branddirektor Arvid Graeger (11. von links)

Samstag, 25. März 2017, Haus Phönix Bergneustadt

Die zehn Löschgruppenführer der Freiwilligen Feuerwehr trafen sich mit Feuerwehrchef Peter Albers zur Jahresdienstbesprechung im Haus Phönix in Bergneustadt.

An diesem Wochenende von Freitag, 24. März bis Samstag, 25. März 2017 haben sich die Führungskräfte der Freiwilligen Feuerwehr der Landeshauptstadt in Bergneustadt zur Jahresdienstbesprechung getroffen. Auf der Tagesordnung stand unter anderem die Vorstellung eines Konzeptes für die Rettung von Großtieren aus Zwangslagen. Hierfür konnte Dozent Lutz Hauch gewonnen werden. Er schulte die Führungskräfte vor allem in der Einsatzstellenorganisation, dem Verhalten von Tieren unter Stress sowie die Sicherheit beim Großtierrettungseinsatz. In Form von Videos erfolgte eine Analyse von Praxisbeispielen, so wie es im Juni 2015 in Garath bereits der Fall gewesen war. Dort rückten die Feuerwehrleute zur damals achtjährigen Stute „Pearl“ aus, die in einem Schwimmbecken eine kurze Abkühlung genommen hatte. Erst nachdem die Tierretter das Pferd mit einer Schubkarre voll Heu beruhigt und mit Sandsäcken eine Treppe gebaut hatten, konnte der Vierbeiner mit vereinten Kräften aus seiner Zwangslage befreit werden.

Im weiteren Tagesverlauf ging es um die Verfahrensweise der Bauinstandhaltung und Umbauten für die Gerätehäuser der Freiwilligen Feuerwehr. So wurde in den letzten Jahren das Gerätehaus in Unterbach modernisiert und erweitert. In der Zukunft stehen der Umbau sowie die Erweiterung des Gerätehauses in Kaiserswerth auf dem Plan. Aber nicht nur die Planung von Großprojekten steht an, sondern auch die Organisation der regulären Instandhaltung der Gerätehäuser erfordert eine enge Abstimmung zwischen der Feuerwehr, den Löschgruppen sowie dem Amt für Gebäudemanagement. Diese Schnittstelle wurde auf Wunsch der Löschgruppenführer mit in die Vollversammlung aufgenommen und in Zusammenarbeit mit der bei der Feuerwehr zuständigen Baukoordination näher beleuchtet. Der Sprecher der Freiwilligen Feuerwehr, Stadtbrandinspektor Hilger, übergab die Ehrenamtskarten für alle Angehörigen der zehn Löschgruppen.

An der zweitägigen Tagung nahmen 18 Führungskräfte mit Sprecher Kaspar Hilger von der Freiwilligen Feuerwehr teil zusammen mit Feuerwehrchef Peter Albers sowie Arvid Graeger und Holger Spikowski unter anderem zuständig bei der Feuerwehr für die Organisation und Koordination der Freiwilligen Feuerwehr. Für Peter Albers war es die letzte Vollversammlung der Einheitsführer, an die er als Leiter der Feuerwehr Düsseldorf teilnahm. Im August 2017 mit Erreichen des 60. Lebensjahrs endet für ihn die aktive Zeit bei der Feuerwehr. „Die Bürger der Stadt konnten sich bei den 1.611 Einsätzen im letzten Jahr immer auf das große Engagement, die Zuverlässigkeit und das hohe Leistungsniveau der Freiwilligen Feuerwehr in Düsseldorf verlassen. Mein Dank gilt allen Mitgliedern für ihren unermüdlichen und professionellen Einsatz“, lobte der Direktor der Feuerwehr abschließend alle Anwesenden, mit der Bitte dies in die Löschgruppen weiterzutragen.

Quelle: Feuerwehr Düsseldorf, Heinz Engels

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


eins × 4 =