Hilfeleistung mit Feuerwehrkranwagen nach Lkw-Unfall auf Bundesautobahn BAB 3

Auf der Bundesautobahn 3 in Fahrtrichtung Würzburg kam es heute Morgen zwischen der Raststätte Weiskirchen und der Anschlussstelle Seligenstadt zu einem Verkehrsunfall mit Lkw-Beteiligung. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet ein Sattelzug mit Gefahrgutbehältern ins Schleudern, durchbrach die Leitplanke, kippte auf die Fahrerseite und kam in der Böschung zum Liegen. Vorbeifahrende Autofahrer alarmierten daraufhin die Feuerwehr. Die Leitstelle Dietzenbach verständigte daraufhin die örtlich zuständige Feuerwehr Seligenstadt und forderte den Feuerwehrkranwagen der Feuerwehr Offenbach zur Unterstützung der Rettungsmaßnahmen an. Daraufhin rückten der Feuerwehrkranwagen, ein Wechselladerfahrzeug mit Abrollbehälter „Rüst“ sowie ein Einsatzleitwagen der Feuerwehr Offenbach zur Unfallstelle aus. Während der Anfahrt der Offenbacher Einsatzkräfte zur Unfallstelle wurde der leicht verletzte Fahrer des Lkw durch die ersteingetroffenen Einsatzkräfte der Feuerwehr Seligenstadt aus dem demolierten Lkw befreit und an den Rettungsdienst zur Versorgung übergeben. Erkundungsmaßnahmen ergaben, dass der Lkw verschiedene Gefahrgutbehälter geladen hatte, die durch das Unfallgeschehen von der Ladefläche auf die Fahrbahn gerutscht sind und Beschädigungen aufwiesen. Einsatzkräfte der Feuerwehr Seligenstadt rüsteten sich mit Chemikalienschutzanzügen aus und überprüften die beschädigte Ladung des Lkw. Einsatzkräfte der Feuerwehr Offenbach brachten den Feuerwehrkranwagen in Stellung und sicherten den umgestürzten Auflieger mit Hilfe der maschinellen Zugeinrichtung des Feuerwehrkranwagens. In Abstimmung mit den Seligenstädter Kameraden wurden im weiteren Einsatzverlauf die verschiedenen Gefahrgutbehälter mit dem Feuerwehrkranwagen angehoben und aufgerichtet. Eine Überprüfung der beschädigten Behälter ergab, dass nur geringe Mengen an Gefahrgut auf die Fahrbahn getropft sind, die mit Bindemitteln aufgenommen werden konnten. Nach Abschluss der gefahrenbeseitigenden Einsatzmaßnahmen wurde die Einsatzstelle zur Bergung des verunfallten Lkw an ein Abschlepp- u. Bergungsunternehmen übergeben. Während der Einsatz-und Aufräummaßnahmen kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Ursache:                       wird noch von der Polizei ermittelt

Personenschaden:   eine verletzte Person

Eingesetzte Kräfte:    6 Berufsfeuerwehr Offenbach, Freiwillige Feuerwehr Seligenstadt,
Rettungsdienst Kreis Offenbach, Autobahnpolizei, Bergungs- und Abschleppunternehmen

Sachschaden in €:    nicht beziffert

 Quelle: Feuerwehr Offenbach, M. Seitz

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


fünfzehn − 14 =