FW Ratingen: Notfallbox hilft dem Rettungsdienst

Ratingen (ots) – Ratingen am 09.09.2017

Sehr gefragt während der Meile des Ehrenamtes am 09.09.2017 waren Informationen des Kreisfeuerwehrverbandes Mettmann zur Notfallbox sowie die Boxen selbst, die der Verein zur Förderung des Feuerschutzes in Ratingen e.V. an Bürgerinnen und Bürger verteilte.

Die Notfallbox und ein Aufkleber, der im Wohnungseingangsbereich auf die Notfallbox aufmerksam machen, dienen der Hinterlegung wichtiger medizinischer Dokumente, die der Rettungsdienst im Falles eines Einsatzes so schneller finden kann, um noch wirkungsvoller helfen zu können.

Vor etwa zwei Jahren wurde der koordinierende Notarzt des Sankt Marien Krankenhauses Dr. Wolfgang Meier von einem Mitglied des Ratinger Seniorenrates mit der Idee der Einführung einer Notfallbox konfrontiert. Dr. Meier brachte die Idee mit in den Arbeitskreis Rettungsdienst des Kreisfeuerwehrverbandes Mettmann. Nach einigen Monaten der Abstimmung und Entwicklung wurde im Einvernehmen mit dem Kreis Mettmann als Träger des Rettungsdienstes ein einheitlicher Info-Flyer zur Notfallbox entwickelt, der ab September 2017 im Kreis Mettmann verteilt wird.

Der Förderverein der Feuerwehr Ratingen begeisterte sich für das Projekt und übernahm nicht nur den Druck des Flyers nebst Aufkleber, sondern beschaffte auch 1.000 Notfallboxen zur Einführung in Ratingen. Während der Meile des Ehrenamtes wurden dann die ersten 100 Boxen im Rahmen vieler Gespräche durch Dr. Meier, Bürgermeister Pesch als Vorsitzenden des Fördervereins, dessen Vorstandskollegen Manfred Dörr ,Ulrich Herbrand und René Schubert sowie Vertreter der Jugendfeuerwehr und Stadtbrandinspektor der Feuerwehr Ratingen Uwe Schneiders verteilt. Die ersten Übergaben erfolgten in Anwesenheit des erfreuten Vorsitzenden des Seniorenrates Dr. Freund und seines Vertreters Dr. Schroeder, die die Idee in Ratingen platziert hatten.

Quelle: Feuerwehr Ratingen,René Schubert

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


18 − drei =