Zwei Küchenbrände – keine Verletzten

Keine verletzten Personen bei zwei Küchenbränden

Am 24.5.2018, um 14:23 Uhr wurde der Feuerwehr Offenbach über den Notruf 112 ein Zimmerbrand im Brunnenweg in Offenbach-Tempelsee gemeldet. Als der Löschzug der Berufsfeuerwehr fünf Minuten später vor Ort eintraf, stellte der Einsatzleiter fest, dass in einer Wohneinheit in einem Mehrfamilienhaus die Küche brannte. Der Mieter konnte sich bereits vor Eintreffen der Feuerwehr selbst in Sicherheit bringen.

Die Einsatzkräfte gingen unter Atemschutz in die Wohnung vor und löschten den Brand rasch ab. Außerdem wurde die Wohneinheit belüftet und mittels Wärmebildkamera auf weitere Glutnester kontrolliert. Die Wohnung war jedoch leider auf Grund der erheblichen Brandrauchschäden nicht mehr bewohnbar. Ursächlich für dieses Schadenfeuer in der Küche war unbeaufsichtigtes überhitztes Fett.

Von dieser Einsatzstelle rückten die Kräfte der Feuerwehr direkt zum nächsten Einsatz in der Goethestraße ab. Auch hier brannten in einer Küche unbeaufsichtigt Speisen auf einem Herd. Dadurch, dass hier die installierten Rauchwarnmelder jedoch früher gehört wurden, kam es in diesem Falle zu keinem nennenswerten Sachschaden. So blieb die Wohnung nach dem Abschalten der Kochstelle und Belüftungsmaßnahmen durch die Feuerwehr auch weiterhin bewohnbar.

Glücklicherweise waren bei den beiden Einsätzen keine Personenschäden zu verzeichnen. Die Einsätze waren nach erfolgtem Aufrüsten der Einsatzfahrzeuge auf der Feuerwache um 16:20 Uhr beendet.

Ursache:                       angebrannte Speisen auf dem Herd

Personenschaden:   keine Verletzten

Eingesetzte Kräfte:    16 Berufsfeuerwehr Offenbach,

2 Rettungsdienst Offenbach, 2 Polizei Offenbach

Sachschaden in €:    noch unermittelt

Quelle: Feuerwehr Offenbach, Einsatzleitdienst, Klaus Grimm

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


4 × 1 =