Feuer in Dortmund-Wickede: Wohnungsbrand in Mehrfamilienhaus

Gegen 10:07 Uhr gingen am 4.10.2018, bei der Feuerwehr mehrere Anrufe ein, in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Rauschenbuschstraße war ein Feuer ausgebrochen. Bei Eintreffen der ersten Einsaztkräfte schlugen die Flammen im fünften Obergeschoss bereits aus dem Fenster. Da sich noch Personen in der Brandwohnung aufhalten sollten, ging sofort ein Trupp unter Atemschutz mit einem Strahlrohr zur Menschenrettung und Brandbekämpfung in das Gebäude vor. Zeitgleich wurde eine Drehleiter in Stellung gebracht um das Feuer auch von aussen löschen zu können. Durch den ersten Trupp konnte eine Person bewustlos aus der Brandwohnung gerettet werden. Nach kurzer Versorgung durch den Rettungsdienst war die 35 Jahre alte Mieterin der Wohnung wieder ansprechbar. Der Rettungswagen brachte sie aufgrund einer Rauchgasvergiftung in eine nahegelegene Klinik. Zwei weitere Personen wurden ebenfalls kurzzeitig durch den Rettungsdienst betreut, konnten aber an der Einsatzstelle verbleiben. Mit der Unterstützung eines weiteren Trupps unter Atemschutz konnte das Feuer dann unter Kontrolle gebracht werden. Um den Treppenraum rauchfrei zu bekommen setzte die Feuerwehr einen Hochleistungslüfter ein. Nachdem das Feuer gelöscht war übernahm die Kriminalpolizei die Einsatzstelle zur Ermittlung der Brandursache. Die Feuerwehr war mit insgesamt 40 Einsatzkräften der Feuerwachen 3 (Neuasseln) und 6 (Scharnhorst), des Löschzuges 24 (Asseln) der Freiwilligen Feuerwehr und des Rettungsdienstes vor Ort.

Quelle: Feuerwehr Dortmund, Pressestelle Andreas Pisarski

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


20 + vier =