Feuerwehrleute in Dortmund beginnen und beenden ihre Ausbildung

Am 30.9.2016 erhielten 22 Feuerwehrmänner nach erfolgreicher Absolvierung der Grundausbildung ihre Ernennungsurkunden zum Brandmeister. Gleichzeitig wurden fünf neue Brandmeisteranwärter und drei Brandoberinspektoranwärter formell vereidigt.

Nach der Begrüßung durch den Feuerwehrchef Dirk Aschenbrenner wurden den Lehrgangsteilnehmern die Urkunden zur Ernennung zum Brandmeister feierlich überreicht.

Insgesamt 18 Monate wurden die neuen Brandschützer in ihren zukünftigen Arbeitsgebieten wie Löschlehre, Gerätekunde, Einsatztaktik und Atemschutz geschult. Darüber hinaus standen Einsatzpraktika auf verschiedenen Feuerwachen sowie die Ausbildung zum Rettungssanitäter auf dem Lehrplan. Absolviert wurde die Ausbildung im Ausbildungszentrum der Feuerwehr im Dortmunder Stadtteil Eving. Nun treten Sie ihren Dienst auf verschiedenen Feuerwachen im Stadtgebiet an.

Was für die einen gerade beendet ist, beginnt nun für die anderen. Die fünf Brandmeisteranwärter und drei Brandoberinspektoranwärter werden ab dem 1. Oktober 2016 ihre Ausbildung für den mittleren, bzw. gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst bei der Stadt Dortmund beginnen. Bei den Brandmeisteranwärtern handelt es sich um sogenannte Kombiazubis. Das heißt, dass die Teilnehmer zuvor eine Ausbildung in verschiedenen Fachbereichen bei der Stadt Dortmund erfolgreich absolviert haben und sich nun direkt die Ausbildung zum Brandmeister anschließt.

Quelle: Feuerwehr Dortmund, Oliver Körner

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


vier × drei =