Lagerhallenbrand in Augsburg

Am 18.6.2017 gegen 6:20 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr Augsburg zu einem Lagerhallenbrand in die Meringer Straße gerufen. Schon auf der Anfahrt war eine starke Rauchentwicklung sichtbar. Sofort wurden mehrere Freiwilligen Feuerwehren nachalarmiert. Die Freiwillige Feuerwehr aus Friedberg und Kriegshaber unterstützten bei den umfangreichen Löscharbeiten.
22 Atemschutzgeräteträger waren im Brandeinsatz. Insgesamt wurde der ausgedehnte Dachstuhlbrand mit 6 C-Druckluftschaumrohren und zwei über die Drehleitern vorgenommenen Korbrohren gelöscht. Eine Person wurde vom Notarzt/Rettungsdienst ambulant versorgt.
Ein Übergreifen auf die anderen angrenzenden Gebäude konnte durch den massiv vorgetragenen Löscheinsatz erfolgreich verhindert werden.
Aufgrund der großen Anzahl der eingesetzten Atemschutzgeräteträger wurde das Wechselladerfahrzeug mit dem Abrollbehälter Atemschutz zu Einsatzstelle alarmiert.
Der Abrollbehälter Wasser (7000 l Wasser) wurde zur Einsatzstelle alarmiert.
In Bereitschaft waren in den Feuerwehrgerätehäusern, die Freiwilligen Feuerwehren aus Oberhausen, Kriegshaber und Haunstetten.
Zurzeit wird die Einsatzstelle mit der Wärmebildkamera auf Glutnester untersucht.
Brandursache: Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen
Sachschaden geschätzt im sechsstelligen Bereich

Quelle: BF Augsburg, Friedhelm Bechtel

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


fünf × eins =