Braunschweig: Kellerbrand in der Frankfurter Straße – 6 Personen betroffen.

Alarmierung 13:50 Uhr: Feuer mit Menschleben in Gefahr – Frankfurter Straße.

Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten drei Bewohner und ein Kleinkind das Gebäude bereits verlassen. Zwei weitere Personen befanden sich noch in ihren Wohnungen und wurden über Leitern der Feuerwehr gerettet. Die weitere Lagefeststellung ergab einen Brand im Kellergeschoss sowie eine Verrauchung des Treppenraumes.

Einheiten im Einsatz: B-Dienst, Löschzug Feuerwache Süd, FF Innenstadt, 2x RTW, 1x NEF, Organisatorischer Leiter Rettungsdienst, Notfallseelsorge.

Braunschweig. Am Dienstag, den 30.1.2018 wurde der Integrierten Regionalleitstelle BS/PE/WF ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus in der Frankfurter Straße gemeldet.

Daraufhin wurden die Einheiten der Feuerwehr Braunschweig sowie des Rettungsdienstes mit dem Stichwort „Feuer: Menschenleben in Gefahr“ alarmiert.

Nach ersten Erkundungsmaßnahmen konnte ein Brand im Kellergeschoss, mit einer massiven Rauchausbreitung in den Treppenraum des Mehrfamilienhauses, festgestellt werden.

Zu diesem Zeitpunkt hatten drei Bewohner und ein Kleinkind das Gebäude bereits verlassen.

Zwei weitere Personen befanden sich noch in ihren Wohnungen und machten sich jeweils an den Fenstern im Erdgeschoss sowie im Dachgeschoss bemerkbar.

Die Rettung der beiden Personen aus ihren Wohnungen erfolgte parallel über eine Steckleiter sowie über eine Drehleiter.

Weiterhin wurden insgesamt drei Trupps unter schwerem Atemschutz zur Brandbekämpfung im Kellergeschoss sowie im Treppenraum eingesetzt.  Nach kurzer Zeit war der Brand unter Kontrolle.

Durch den Einsatz eines Hochleistungslüfters konnten der Treppenraum sowie das Kellergeschoss von Brandrauch befreit und die Nachlöscharbeiten durchgeführt werden.

Bei diesem Einsatz wurden zwei Bewohner leicht verletzt.

Quelle: BF Braunschweig, Einsatzleiter André Völzke, Brandrat

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


zwei × drei =