Höhenrettung in Hemmingen

Am Sonntagnachmittag, den 4.04.18, ab 15:46 Uhr wurden die Absturzsicherungsgruppe, die aus Kameraden der Ortsfeuerwehren Hemmingen-Westerfeld und Harkenbleck besteht, als auch die Drehleiter der Ortsfeuerwehr Arnum und die Höhenretter der Berufsfeuerwehr Hannover zu einem Sendemast an der Berliner Straße in Hemmingen-Westerfeld zu einer Höhenrettung alarmiert.

Gemeldet wurden zwei Personen, die ungesichert auf einen Sendemast hochgeklettert sind. Der Mast hat eine Gesamthöhe von 150m, die beiden Personen sind bis auf die höchste Plattform auf 135m hochgeklettert.

Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrleute waren die beiden Personen bereits auf dem Rückweg, dadurch musste die Feuerwehr nicht tätig werden.

Nicht nur wegen der Höhe, sondern auch wegen der Hochspannung der Sendeanlage brachten sich die beiden Personen in Lebensgefahr.

Insgesamt waren für die Feuerwehr 50 Einsatzkräfte im Einsatz, hinzu kamen vier Kräfte vom Rettungsdienst und zwei Polizeibeamte. Der Einsatz dauerte für die Feuerwehr etwa eine halbe Stunde.

Quelle; Feuerwehr Hemmingen, Sebastian Hillert

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




1 × 1 =