Nächtlicher Brand auf Balkon von Altstadthaus im Magniviertel in Braunschweig

Bewohner konnte Brand selbst löschen.

Am frühen Diensttagmorgen, den 30.10.2018, um 0:39Uhr wurde der Feuerwehrleitstelle über Notruf 112 ein deutlich sichtbarer Brand im 2.OG auf einem Balkon im Hinterhof eines 5-stöckigen Wohnhauses im Magniviertel gemeldet.

Der sofort alarmierte Löschzug der Feuerwache Süd traf nur wenige Minuten später ein. Hierbei stellte sich glücklicherweise schnell heraus, dass der Bewohner einer Wohnung im 2.OG den Brand selbst bemerkt hatte und die Flammen gerade noch rechtzeitig vor dem Übergreifen in ein bereits durch die Flammen zerstörtes Fenster löschen konnte.

Der Brand war aus bisher nicht bekannten Gründen im Bereich des Balkons entstanden und hatte sich über Balkonmöbel und Dekorationsmaterial ausgebreitet. Hierbei waren die Flammen so hoch, dass eine benachbarte Fensterscheibe bereits zerborsten war und die Konstruktion des Balkons bereits von den Flammen erfasst wurde. Eine Brandausbreitung auf andere Geschosse und in das Innere des Gebäudes stand kurz bevor.

Glücklicherweise brauchten die Einsatzkräfte der Feuerwache Süd nur für Nachlöscharbeiten und Nachkontrolle der Brandstelle mit der Wärmebildkamera im Hinblick auf Glutnester eingreifen.

Die in der anliegenden Wohnung lebende Familie wurde durch den Rettungsdienst untersucht und beraten.

Fazit: Nur durch die frühe Entdeckung des Brandes und die beherzten Maßnahmen des Ersthelfers konnte ein größeres Brandereignis in einem Gebäude im schwierigen Umfeld verhindert werden.

Quelle: BF Braunschweig, Einsatzleiter: BrR Frank Hermanns

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




1 × zwei =