Dortmund-Hafen: Brand in einem Recyclingbetrieb

Am 19.6.2019, gegen 15:50 Uhr erreicht die Einsatzleitstelle der Dortmunder Feuerwehr die Meldung, dass im Hafengebiet ein Brand auf dem Gelände einer Recyclingfirma ausgebrochen war. Etwa 60 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst wurden daraufhin in die Nordstadt alarmiert. Auf dem Gelände an der Franziusstraße brannten Altpapier und Kunststoffe, welche dort zur Weiterverarbeitung zwischengelagert wurden. Insgesamt waren von dem Feuer etwa 500 m³ Recyclingmaterial betroffen. Nach über einer Stunde konnte der Brand, unter Zuhilfenahme von mehreren Schaum- und Strahlrohren sowie zwei Wasserwerfern über zwei Drehleitern, schließlich eingedämmt werden. Im weiteren Verlauf wurde das Material mit betriebseigenen Radlader auseinandergezogen und von den Einsatzkräften abgelöscht. Für die Sicherstellung der Löschwasserversorgung leistete das Löschboot der Dortmunder Feuerwehr gute Dienste. Über die Förderpumpe an Bord konnte das Boot die erforderlichen Wassermengen direkt aus dem Hafenbecken entnehmen und an in die Einheiten vor Ort weiterleiten. Die anfänglich starke Rauchsäule zog nach Osten, in Richtung eines Dortmunder Krankenhauses. Zur Beurteilung einer möglichen Gefährdung für die Klinik und die umliegende Bevölkerung wurden der Umweltdienst und ein Erkundungsfahrzeug eingesetzt. Anhand der aufgenommenen Messwerte konnte eine Belastung für diesen Bereich ausgeschlossen werden. Die abschließenden Löschmaßnahmen werden sich aufgrund der Menge des Materials und der gepackten Lagersituation noch mehrere Stunden hinziehen. Verletzt wurde durch den Brand glücklicherweise niemand.

Quelle: Feuerwehr Dortmund, Pressesprecher André Lüddecke

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




4 × 5 =