Neustrukturierung der Freiwilligen Feuerwehren

Urkundenübergabe Feuerwehr. Foto: Antje Schimanke

 

Die Freiwilligen Feuerwehren der Feuerwehr Bremerhaven sind ab sofort neu aufgestellt. Die Feuerwehr Bremerhaven ist mit ihren rund 340 Einsatzkräften für die nichtpolizeiliche Gefahrenabwehr Bremerhavens zuständig. Sie besteht aus einer Berufsfeuerwehr mit rund 250 Einsatzkräften sowie drei Freiwilligen Feuerwehren mit rund 90 Einsatzkräften. Die Freiwilligen Feuerwehren haben ihre Standorte in Lehe, Weddewarden und Wulsdorf.

Alle drei Freiwillige Feuerwehren haben in den vergangenen Jahren je eine Jugendfeuerwehr gegründet, in denen sich mittlerweile rund 60 Mädchen und Jungen befinden.

Die Freiwilligen Feuerwehren sind ein wichtiger Bestandsteil der Gefahrenabwehr und unverzichtbar bei Großschadenlagen. Des Weiteren haben sie in den letzten Jahren zusätzliche Spezialaufgaben – in Form von sogenannten Fachzügen – übernommen. Hierzu zählt unter anderem der Fachzug Wasserversorgung.

Seit 2012 werden alle drei Freiwilligen Feuerwehren verstärkt bei der Erstalarmierung diverser Einsätze eingesetzt und automatisch in Verbindung mit der Berufsfeuerwehr zum Einsatzort alarmiert. Ohne die Freiwilligen Feuerwehren wären manche Einsätze, insbesondere Paralleleinsätze oder Großschadenlagen, alleine durch die Berufsfeuerwehr nicht beherrschbar.

Durch die beschriebenen Änderungen und Neuerungen der letzten Jahre wurde die Notwendigkeit neuer Führungsstrukturen erkennbar. Deswegen werden die Funktionen „Bereichsführer“ und „Bereitschaftsführer“ ab sofort besetzt.

Am 01.08.2016 wurde der Wehrführer aus Wulsdorf, Ullrich Knoll, als Bereichsführer und der stellvertretende Wehrführer aus Weddewarden, Michael Krawitowski, als Bereitschaftsführer eingesetzt. In diesem Rahmen wurden beide durch den Dezernenten der Feuerwehr Bremerhaven, Stadtrat Jörn Hoffmann und dem Leiter der Feuerwehr, Jens Cordes, zum Brandrat sowie Brandamtmann befördert.

Zu den Aufgaben der beiden Funktionsträger gehören sowohl einsatzbezogene als auch administrative Aufgaben. Beispielsweise übernimmt der Bereitschaftsführer im Einsatz die Führung der Freiwilligen Feuerwehren und steht dem Gesamteinsatzleiter der Berufsfeuerwehr als Ansprechpartner zur Verfügung.

„Ich freue mich über das unverzichtbare Engagement und über die enge Verzahnung der Berufsfeuerwehr und aller drei Freiwilligen Feuerwehren“, so Stadtrat Hoffmann. „Aufgrund der Haushaltslage der Stadt Bremerhaven wird die Sicherstellung der Einsatzbereitschaft, insbesondere der Fahrzeuge und der Feuerwehrgerätehäuser, zukünftig einer meiner größten Herausforderungen werden“, so Hoffmann weiter.

Quelle: Feuerwehr Bremerhaven, Stefan Zimdars

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




5 × fünf =