Hilferuf auf Umwegen

Feuer in Elsdorf, Rhein-Erft-Kreis über Rumänien in Feuerwehrleitstelle Köln gemeldet
 
Grenzüberschreitender Notruf… am gestrigen Mittwochabend, erhielt die Leitstelle der Feuerwehr Köln gegen 21.00 Uhr einen Notruf über einen Brand in einem Wohnhaus in Elsdorf, Rhein-Erft-Kreis.
Der Hilfesuchende aus Köln meldete, dass er soeben einen Anruf aus Rumänien erhalten habe und ein Bekannter aus Rumänien über einen Brand in Elsdorf berichtete.
Die Leitstelle der Feuerwehr Köln erfragte genauere Daten zum Ereignis und übergab die Informationen umgehend an die Kreisleitstelle des benachbarten Rhein-Erft-Kreises in Kerpen.
Durch diese wurde die Feuerwehr Elsdorf alarmiert und rückte kurz darauf zur gemeldeten Adresse aus.
Tatsächlich stellten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Elsdorf bei Eintreffen am Einsatzort fest, dass es sich um einen Zimmerbrand in einem Einfamilienhaus handelte.
Das Haus wird von drei rumänischen Gastarbeitern bewohnt, diese haben sich bereits vor Eintreffen der Feuerwehr selbstständig in Sicherheit gebracht.
Der Brand wurde durch die Feuerwehr Elsdorf gelöscht, verletzt wurde bei dem Brand niemand.
Die genauen Hintergründe des Notrufumweges konnten nicht geklärt werden.
 
Ähnliche Ereignisse kommen immer wieder einmal vor, glücklicher Weise werden durch die agierenden Rettungsleitstellen, teils über Sprachbarrieren hinweg immer Wege gefunden, welche zu einer Rettung der Hilfesuchenden führen. Selbst an den entlegensten Orten.

Quelle: BF Köln

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




zwölf − 3 =