Mehrere Feuer fordern die Feuerwehr Bremerhaven in den Morgenstunden

(RIP) Um kurz vor 08:00 Uhr wurde am 2.8.2017 der Feuerwehr- & Rettungsleitstelle Bremerhaven eine brennende Gartenlaube im Stadtteil Lehe gemeldet. Innerhalb einer halben Stunde gingen diverse weitere Notrufe ein, bei denen sich einerseits der Brand einer weiteren Gartenlaube im Stadtteil Lehe sowie andererseits die Feuermeldung eines Betriebs im Ortsteil Weddewarden herausstellte. Der 1. Löschzug der Berufsfeuerwehr konnte die zuerst gemeldete Gartenlaube schnell löschen, so dass Teileinheiten des Zuges zusammen mit dem alarmierten Fachzug Wasserversorgung der Freiwilligen Feuerwehren das Feuer der in der Nähe liegenden zweiten Gartenlaube bekämpfen konnte. Hier stellte die Löschwasser-versorgung über eine längere Förderstrecke die größte Herausforderung dar. Nach der erfolgreichen Brandbekämpfung konnte nach 2 Stunden auch an dieser Einsatzstelle die Meldung „Feuer aus“ erfolgen.
Der 2. Löschzug der Berufsfeuerwehr wurde parallel zum Feuer im Ortsteil Weddewarden alarmiert. Durch entsprechende Erstmaßnahmen der Betriebs-angehörigen konnte hier eine Ausbreitung verhindert werden und schnell die Brandgefahr beseitigt werden. Bei den Gartenlaubenbränden wurde niemand verletzt. Bei dem Feuer in Weddewarden wurde ein Mitarbeiter durch den Rettungsdienst betreut und vorsorglich in eine Bremerhavener Klinik transportiert.
An den 3 Einsätzen waren insgesamt 42 Kräfte der Berufsfeuerwehr sowie der Freiwilligen Feuerwehr beteiligt.
Bzgl. der Brandursachen hat die Polizei die Ermittlungen eingeleitet.
Feuerwehr Bremerhaven
Einsatzleitdienst
Kai Rippel

Quelle: Feuerwehr Bremerhaven, Stefan Zimdars

Ersten Kommentar schreiben

Antworten