Frau stirbt bei einem Wohnungsbrand in der Schönianstraße

Ein Anwohner meldete am 30.1.2018, gegen 19:15 Uhr über den Notruf der Integrierten Regionalleitstelle Unterweser-Elbe einen Wohnungsbrand in der Schönianstraße. Im 3. OG eines Mehrfamilienhauses drang schwarzer Rauch aus einem geborstenen Fenster. Der alarmierte Löschzug der Feuerwehr Bremerhaven leitete sofort die Rettungs- und Löschmaßnahmen ein. Dabei wurde auch eine Drehleiter in Stellung gebracht, um eine vermisste Person aus der Wohnung zu retten. Der Rettungstrupp konnte eine 65-jährige Frau aus der Wohnung retten und der medizinischen Versorgung des Rettungsdienstes zuführen. Alle medizinischen Rettungsmaßnahmen blieben allerdings erfolglos und die Frau erlag ihren schweren Verletzungen.

Alle anderen Bewohner konnten sich unverletzt in Sicherheit bringen und wurden in einem nachalarmierten Bremerhaven-Bus zunächst von der Polizei betreut, später noch von einem Notfallseelsorger. Das Feuer in der Brandwohnung wurde von einem Angriffstrupp unter Pressluftatmer gelöscht. Die anderen Wohnungen blieben unversehrt und konnten nach Abschluss aller Maßnahmen wieder bewohnt werden.

Die Schönianstraße und die angrenzende Ludwigstraße mussten während des Einsatzes gesperrt werden. Am Einsatz waren insgesamt 23 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Bremerhaven eingesetzt.

Über die Todes- und Brandursache kann die Feuerwehr keine Aussage treffen.

Die Todes- und Brandursache wird durch die Kriminalpolizei ermittelt.

Quelle und Bild Anlage: Einsatzdokumentation Feuerwehr Bremerhaven, Einsatzleitdienst, Michael Wübbe

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten