Zimmerbrand mit Menschenrettung in Hummelstein

Am 16.1.2019, gegen 20:40 Uhr wurde die Feuerwehr Nürnberg zu einem Zimmerbrand in den Hummelsteiner Weg gerufen. Durch das schnelle und beherzte Eingreifen der ersten Feuerwehreinheit am Einsatzort konnte eine in der dicht verqualmten Wohnung eingeschlossene Person noch rechtzeitig gerettet und an den Rettungsdienst übergeben werden. Durch die kurz darauf eintreffenden weiteren Kräfte wurde der Brand schnell gelöscht und eine Brandausbreitung über den Balkon auf darüber liegende Wohnungen verhindert.

Bereits beim Eintreffen der ersten Einheiten drang dichter Rauch aus einer Wohnung im zweiten Obergeschoss. Da eine Person im Qualm eingeschlossen sein sollte, begab sich der Fahrzeugführer des ersteintreffenden Einsatzfahrzeuges, die Drehleiter der Feuerwache 3, sofort zur Brandwohnung, zog die Bewohnerin noch rechtzeitig aus dem dichten Rauch und übergab sie dem bereitstehenden Rettungsdienst, der sofort die medizinische Versorgung übernahm und sie ins Krankenhaus verbrachte. Trupps unter Atemschutz der kurz darauf angekommenen Einheiten bekämpften das Feuer in der Wohnung dann mit einem Löschrohr von innen über den Treppenraum und kontrollierten die darüber liegenden Wohnungen. Vorsorglich wurde vor dem Balkon eine Drehleiter in Stellung gebracht um einen Feuerüberschlag verhindern zu können. Das Treppenhaus wurde mit einem Hochleistungslüfter rauchfrei gehalten. Nach etwa 15 Minuten war das Feuer gelöscht. Nachdem eine Gefährdung für die anderen Bewohner des Hauses ausgeschlossen werden konnte, durften sie wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Im Einsatz waren 30 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr. Notarzt und Rettungsdienst stellten vor Ort die medizinische Versorgung sicher. Die Polizei sorgte für die Absperrung der Einsatzstelle, die Verkehrsregelung und hat die Brandursachenermittlung aufgenommen.

Quelle: BF Nürnberg, i.A. gez. Hans-Peter Reißmann

Ersten Kommentar schreiben

Antworten