Feuer in der nördlichen Innenstadt in Dortmund, Wohnungsbrand in der Mozarttraße

Am 23.3.2019, um 20:36 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Wohnungsbrand in der Mozartstraße gerufen. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte hatten alle Bewohner des fünfgeschossigen Wohnhauses das Gebäude bereits durch das rauchfreie Treppenhaus verlassen. Sie gaben an, dass es in einer Wohnung im zweiten Obergeschoss brennt. Aus einem Fenster auf der Gebäuderückseite drang bereits dunkler Qualm. Sofort ging ein Trupp unter Atemschutz mit einem Strahlrohr in die Etage vor um das Feuer zu löschen. Ein weiterer Trupp unter Atemschutz überprüfte das Treppenaus. In der Wohnung, in der keine Bewohner gemeldet waren, brannte Fett in einem Topf, auf einem nicht abgeschalteten Zwei-Platten-Kocher. Das Feuer hatte bereits einen Oberschrank der Küchenzeile entzündet. Der Brand konnte von dem Trupp schnell gelöscht werden und so ein weiterer Schaden verhindert werden. Nachdem das Feuer gelöscht war, lüfteten die Einsatzkräfte die betroffene Wohnung mittels Hochleistungslüfter und überprüften das Gebäude. Die Einsatzstelle ist nach Beendigung der Maßnahmen an die Polizei übergeben worden und alle Bewohner konnten unversehrt in ihre Wohnungen zurück. Die Feuerwehr war mit insgesamt 42 Einsatzkräften der Feuerwachen 1 (Mitte) und 2 (Eving), des Löschzuges 29 (Eving-Lindenhorst) und des Rettungsdienstes vor Ort.

Quelle: Feuerwehr Dortmund, Pressestelle Andreas Pisarski

Ersten Kommentar schreiben

Antworten