Lkw verlor 400 Liter Diesel in Düsseldorf-Holthausen

Feuerwehr Düsseldorf pumpte weitere 600 Liter aus undichtem Tank ab und band den Kraftstoff ab

Montag, 25. März 2019, 12.15 Uhr, Bonner Straße Ecke Niederheider Straße, Holthausen Aus bislang ungeklärter Ursache kam es zu einer Beschädigung an dem 1.000 Liter Dieseltank eines Lkw. Auf einer Strecke von rund drei Kilometern verlor das Fahrzeug 400 Liter Diesel, die Feuerwehr Düsseldorf konnte 600 Liter Diesel abpumpen. Die betroffenen Straßen mussten auf einer Länge von rund drei Kilometern abgestreut werden.

Am Montagmittag meldete sich ein Lkw Fahrer über die Notrufnummer 112 bei der Feuerwehr Düsseldorf. Er hatte während der Fahrt an seinem Lkw eine Leckage am gerade vollgefüllten Dieseltank festgestellt und an der Kreuzung Bonner Straße mit der Niederheider Straße den Laster abgestellt. Daraufhin alarmierte der Leitstellendisponent den Ölschadenzug Land der Feuerwehr Düsseldorf nach Holthausen.

Als die ersten Einsatzkräfte bereits wenige Minuten später vor Ort eintrafen, liefen rund 20 Liter Diesel pro Minute aus einem Loch im Tank auf die Straße. Sofort konnte mit mehreren Spezialwannen der auslaufende Kraftstoff aufgefangen werden. Danach begannen die Einsatzkräfte damit die Öffnung mit Holzpflöcken provisorisch abzudichten, um dann im Anschluss daran den restlichen Inhalt abzupumpen. Zeitgleich musste auf einer Strecke von rund drei Kilometern von der Kreuzung der Kölner Landstraße mit der Bahlenstraße bis zu Bonner Straße der ausgelaufene Diesel durch weitere Einsatzkräfte der Feuerwehr Düsseldorf abgebunden werden. Rund 70 Säcke Ölbindemittel brachten die Einsatzkräfte aus, um den rutschigen Schmierfilm abzustumpfen und ein Eindringen in die Kanalisation zu verhindern.

Die Einsatzmaßnahmen der Feuerwehr wurden zusammen mit einem Mitarbeiter des städtischen Umweltamtes abgestimmt. Trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehr konnte an der Niederheider Straße nicht verhindert werden, dass eine unbestimmte Menge des Kraftstoffes in die Kanalisation lief. Der Stadtentwässerungsbetrieb wurde daraufhin ebenfalls über den Vorfall informiert.

Insgesamt pumpten die Spezialkräfte der Feuerwehr rund 600 Liter Diesel aus dem beschädigten Tank des Fahrzeuges in einem Transportbehälter der Feuerwehr um. Dieser wurde im Anschluss durch ein Transportunternehmen an einen Entsorgungsbetrieb übergeben. Rund 400 Liter Diesel liefen bis zum Sichern durch die Feuerwehr Düsseldorf aus dem Lkw aus und verteilten sich auf der rund drei Kilometer langen Wegstrecke durch Holthausen.

Nach rund drei Stunden kehrten die 24 Einsatzkräfte der Feuerwachen Werstener Feld, Frankfurter Straße, Posener Straße und dem Umweltschutzzug der Freiwilligen Feuerwehr zur ihren Wachen zurück.

Quelle: Feuerwehr Düsseldorf, Pressesprecher Christopher Schuster

Ersten Kommentar schreiben

Antworten