Platz der Deutschen Einheit: Rettung aus dem Brunnenschacht

Gemeinsam mit der Feuerwehr übte der Fachbereich für Hochbau und Gebäudemanagement der Stadt Braunschweig am 28.3.2019, um 11 Uhr auf dem Platz der Deutschen Einheit die Rettung eines verunglückten Arbeiters.

Die Springbrunnen auf dem Platz der Deutschen Einheit kennen die Meisten. Die Wartungsschächte hingegen bleiben in aller Regel verborgen. Kommt es im Rahmen von Wartungsarbeiten zu einem Unfall in solch einem Schacht, so ist die Feuerwehr zur Stelle. Doch wie läuft so eine Rettung aus der Tiefe überhaupt ab? Das fragte sich auch der zuständige Fachbereich für Hochbau und Gebäudemanagement der Stadt Braunschweig. Gemeinsam mit der Feuerwehr unter Begleitung der Sicherheitsbeauftragen der Stadt Braunschweig wurde ein Konzept zur Rettung von verletzten Mitarbeitern erarbeitet.

Zur Demonstration übte die Feuerwehr am Morgen den 28.3.2019 gemeinsam mit dem Fachbereich den Ernstfall. Natürlich ganz in Ruhe, schließlich ging es in diesem Fall nicht um Menschenleben, sondern nur um das „Gewusst wie.“ Nach einer medizinischen Erstversorgung des „Verletzten“ im Brunnenschacht wurde die Rettung eingeleitet. Mittels eines Flaschenzuges, der am Leiterpark der Feuerwehrleiter befestigt wurde, gelangte der Verletztendarsteller Stück für Stück zurück an das Tageslicht. Das Ganze wurde vom städtischen Medienzentrum gefilmt. Das Filmmaterial ist Grundlage für ein Schulungsvideo. 


Quelle: BF Braunscheig, Einsatzleiter: BOI Martin Dziuba


Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




9 + 10 =