Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall auf A2

PKWs kollidierten auf der A2 bei Braunschweig – Schwerverletzter PKW-Fahrer wurde von Feuerwehr aus Unfallwrack befreit

Braunschweig. Am Ostersonntagabend, 21.4.2019, um ca. 19:00 Uhr stießen auf der A2 zwischen den Anschlussstellen BS-Flughafen und dem Autobahnkreuz BS-Nord zwei PKW zusammen. Dabei wurde ein Fahrzeug derart stark herumgeschleudert, dass es massiv in die Leitplanke krachte und dann schwer beschädigt auf die Autobahn zurückrutschte. Der Fahrer des Fahrzeuges wurde durch den Unfallhergang schwer verletzt und in seinem zerstörten PKW eingeklemmt, seine Beifahrerin konnte das Unfallfahrzeug trotz Verletzungen selbstständig verlassen. 

Das andere beteiligte Unfallfahrzeug ein Porsche Sportcoupe rutschte noch schwer beschädigt über eine Stecke von ca. 200 m über die Autobahnbevor es zum Stillstand kam. Die Insassen blieben unverletzt.

Die alarmierten Einheiten der Berufsfeuerwehr, der Ortsfeuerwehr Bienrode und des Rettungsdienstes bemühten sich zunächst darum den Schwerverletzten mit hydraulischen Rettungsgeräten aus dem Fahrzeug zu befreien. Nach Befreiung wurde der Verletzte sofort durch den Notarzt weiterversorgt und in das Klinikum Holwedestraße transportiert – seine ebenfalls verletzte Ehefrau wurde in das Krankenhaus Wolfenbüttel transportiert.

Für die Rettungsarbeiten und anschließend umfangreichen Aufräumarbeiten wurde die A2 zeitweise voll gesperrt. Neben zwei zerstörten Unfallfahrzeugen wurde auch die Fahrbahn und mehrere Meter Leitplanke erheblich in Mitleidenschaft gezogen.

Quelle: BF Braunschweig, Einsatzleiter: Brandrat Frank Hermanns


Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




5 × 1 =