Dachstuhlbrand und mehrere weitere Einsätze beschäftigen die Feuerwehr Hildesheim am 30.6.2019

Um 15.55 wurde der Integrierten Leitstelle eine Rauchentwicklung aus einem Dach in der Strasse Am Kuhanger gemeldet. Die Berufsfeuerwehr rückte mit dem Einsatzleitwagen, einem Löschfahrzeug und der Drehleiter aus parallel wurde die Ortsfeuerwehr Itzum alarmiert. Aufgrund zahlreicher Anrufe erfolgte kurz darauf die Alarmierung der Ortsfeuerwehren Ochtersum, Neuhof und Marienrode. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war das Dach des anderthalb geschossigen Wohnhauses inzwischen durchgebrannt. Brennende Trümmer setzten die Terassenmöbel und diese wiederum Fenster im Erdgeschoss in Brand. Alle Bewohner befanden sich zu diesem Zeitpunkt bereits außerhalb des Gebäudes. Ein umfassender Löschangriff wurde von aussen auf die Terasse und über die Drehleiter auf das Dach sowie durch zwei Trupps im Innenangriff eingeleitet. Während dessen brannte das Dach bereits auf der gesamten westlichen Hälfte und der Brand griff bereits auf die östliche Seite über. In diesem Zustand konnte das Feuer gestoppt werden.

Aufgrund der sommerlichen Hitze konnten die Atemschutztrupps nur kürzer als üblich und auch nur einmal eingesetzt werden. Weitere Ablösung erfolgte durch Kräfte der Ortsfeuerwehr Stadtmitte 2 die mit der Ortsfeuerwehr Moritzberg die Feuerwache besetzt hatte. Bereits um 13.12 Uhr waren die Berufsfeuerwehr und die Ortsfeuerwehren Einum und Achtum-Uppen zu einem Flächenbrand an der B 6 ausgerückt, der aber schnell unter Kontrolle gebracht wurde. Ein weiterer kleiner Flächenbrand wurde um 15.50 Uhr kurz vor dem Dachstuhlbrand gemeldet. Hier war ein Löschfahrzeug der Berufsfeuerwehr an der B1 Höhe Wankelstrasse im Einsatz, löschte das Feuer ab und konnte erst mit Verzögerung zum
Dachstuhlbrand abrücken. Ein dritter Flächenbrand entstand gegen 16.00 Uhr an der B 6 an der Stadtgrenze zu Wendhausen und wurde von der
dortigen Ortsfeuerwehr gelöscht.
Während des Einsatzes Im Kuhanger mussten die an der Feuerwache verbliebenen Einsatzkräfte zu einem Rauchmelderalarm in der Innenstadt ausrücken, der sich aber als Fehlalarm herausstellte. Außerdem erfolgte im Anschluss daran noch eine Türöffnung aufgrund einer gemeldeten hilflosen Person.

Quelle: BF Hildesheim, BrOR Winfried Elsebach

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




dreizehn − acht =