Köln Neustadt-Nord: Brand in einem Tiefkeller eines mehrgeschossigen Wohngebäudes

Feuerwehr und Rettungsdienst wurden am gestrigen Morgen bei einem Brand in einem als Hobby- und Werkraum genutzten Raum in einem Tiefkeller tätig.
Gegen kurz vor acht entsandte die Leitstelle der Berufsfeuerwehr den Löschzug und Rettungsdienst aus der Innenstadt sowie den Einsatzführungsdienst zu einem gemeldeten Kellerbrand in der Gilbachstraße.
Bei Eintreffen drang schwarzer Rauch aus dem Hauseingangsbereich. Der Treppenraum des betroffenen mehrgeschossigen Wohngebäudes wurde umgehend durch einen Trupp unter Atemschutz kontrolliert. Parallel wurden die Wohnungen von außen über eine Drehleiter kontrolliert und ein weiterer Trupp ging unter Atemschutz zur Brandbekämpfung in den Kellerbereich vor. Im weiteren Verlauf des Einsatzes kam es zu einer Verpuffung in der Nähe des Brandherdes, der in einem Tiefkeller lokalisiert werden konnte. Die vorgehenden Einsatzkräfte wurden nicht verletzt.
Gleichzeitig wurden aus der über dem betroffenen Tiefkeller befindlichen Souterrainwohnung zwei Personen gerettet. Es wurde umgehend ein weiterer Löschzug und weitere Rettungswagen sowie ein Notarzt alarmiert.
Während der Brandbekämpfung wurden fortlaufend der Treppenraum, die darüber liegenden Wohnungen und die beiden angrenzenden Gebäude auf Rauchgase kontrolliert. Neben den zwei Personen aus der Souterrainwohnung wurden zwei weitere Bewohner mit einer Drehleiter aus Ihrer Wohnung gerettet. Von den vier Geretteten hatte eine Person so stark Rauchgase eingeatmet, dass sie mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert wurde. Nachdem das Feuer gelöscht war wurden Lüftungsmaßnahmen zur Entrauchung des Tiefkellers eingeleitet und das betroffene Wohngebäude abschließend auf Rauchgase freigemessen.
Von Feuerwehr und Rettungsdienst waren insgesamt 39 Einsatzkräfte mit 14 Fahrzeugen von den Feuerwachen Innenstadt, Ehrenfeld, Weidenpesch und Deutz sowie dem Führungsdienst der Branddirektion im Einsatz.
Quelle: Gef. M. Schmitz, Gez. Dr. Jörg Schmidt, Berufsfeuerwehr Köln

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




15 + 19 =